Christopher Hitchens gestorben


Quelle: 2.bp.blogspot.com

Der atheistische Publizist Christopher Hitchens (Washington) ist am 15. Dezember in einem Krankenhaus in Houston (US-Bundesstaat Texas) gestorben. Er wurde 62 Jahre alt. Seit eineinhalb Jahren litt der gebürtige Engländer an Speiseröhrenkrebs im fortgeschrittenen Stadium.

Idea.de

Hitchens – Autor des Bestsellers „Der Herr ist kein Hirte – Wie Religion die Welt vergiftet“ – zählte zu den bekanntesten und aggressivsten Gottesleugnern. Er hinterlässt seine zweite Frau, die Schriftstellerin Carol Blue, und seine Kinder Alexander, Sophia und Antonia. Im Zusammenhang mit seiner schweren Erkrankung hatten Christen im Internet bekanntgegeben, dass sie für ihn beten. Dagegen hatte Hitchens nichts einzuwenden – solange sie nur seine gesundheitliche Genesung im Sinn hätten. Auf seine Bekehrung sollten sie nicht hoffen: Solange er bei Sinnen sei, werde er sich nicht Gott zuwenden.

weiterlesen

3 Comments

  1. Ich erhoffe nichts, Ich fürchte nichts, Ich bin frei Nikos Kazantzakis
    Der Satz könnte auch von Christopher Hitchens sein. Sein Zorn gegen die Religiotie hat mich immer positiv berührt.

    Gefällt mir

  2. …und vor mir dehnt sich lang und breit, wie ehedem, die Ewigkeit. (W.Busch)
    Großen Dank, dem gescheiten und mutigen Mitmenschen Christopher Hitchens.
    Mögen viele seinem Beispiel folgen und für die Verteidigung der geistigen Freiheit und die Verbreitung der Vernunft in dieser Welt, einstehen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.