Papst Benny kauft Pornoseite „vatikan.xxx“


Foto: brightsblog

Angst vor Schmuddelkram: Der Papst hat sich die Pornoseite „vatikan.xxx“ gesichert. Auch internationale Unternehmen haben auf die neue Domain reagiert.

WELT ONLINE

Dem Papst gehört jetzt eine Pornoseite: „vatikan.xxx“. Und zwar aus Sicherheitsgründen. Damit soll verhindert werden, dass unter diesem Namen sexuelle Inhalte verbreitet werden, berichtete die französische katholische Tageszeitung „La Croix„. Die Sorge ist berechtigt, denn wer jetzt schon nach der Seite in den Suchmaschinen fahndet, landet auf teils sehr unmissverständlichen Angeboten.

Die Endung „xxx“ war am 6. Dezember von der Internetverwaltungsorganisation Icann gebilligt worden. Die sogenannte Top-Level-Domain verweist künftig auf pornografische Angebote. Zurzeit haben Besitzer bereits bestehender Homepage noch die Möglichkeit, sich die Seiten zu sichern.

2 Comments

  1. Dann fehlen noch Seiten mit Firmen, an denen der Vatikan beteiligt ist
    kondome.xxx
    viagra.xxx
    lustlippen.xxx
    schwuchtelfreuden.xxx
    abtreibung.xxx

    Ich bekommen jeden Tag von mir mit der eigenen e-mail als Absender von der Vatikan-Firma Pfizer Italie als realer Verursacher ein Viagra Angebot. Das sollte der Laberkopf besser seinen 400.000 Pristern schicken, die sind bei einem Durchschnittsalter weit über 55 so impotent wie ein Zaunpfahl

    Liken

Kommentare sind geschlossen.