Religionsunterricht für Muslime


Bild: wikipedia

Religionsgemeinschaften – und als solche gelten in Deutschland bisher Kirchen, nicht Moscheegemeinden – haben weitgehende Rechte im staatlichen Bildungssystem. So geht Artikel 7, der Artikel des Grundgesetzes, der das Schulsystem bestimmt, schon im zweiten Absatz auf den Religionsunterricht ein.

Der Tagesspiegel

Absatz 3 bestimmt ihn zum „ordentlichen Lehrfach“öffentlicher Schulen – „Reli“ ist damit das einzige Schulfach, das Verfassungsrang genießt. Praktisch bedeutet der Rang als ordentliches Fach, dass man etwa mit einer Sechs in Religion sitzenbleiben kann. Gleichzeitig garantiert Artikel 7 das Recht der Kirchen, den Unterricht selbst zu gestalten: Er werde „unbeschadet des staatlichen Aufsichtsrechts“.

.. „in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt“, heißt es dort. In der Praxis bestimmen Religionsgemeinschaften nicht nur über den Lehrstoff, sondern auch übers Lehrpersonal. Religionslehrer werden zwar vom Staat bezahlt.

weiterlesen

1 Comment

  1. Und was lernt man im muslimischen Religionsunterricht, der Islam ist eine durchweg friedliche Religion, so steht es im Koran
    1) Sure 2-191:“Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung ist schlimmer als Totschlag
    2) Sure 4-56: „Wer da Unsere Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. So oft ihre Haut gar ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe schmecken.“
    3) Sure 8-12: „In die Herzen der Ungläubigen werfe Ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
    4) Sure 9-5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“
    5) Sure 9-29: Tötet diejenigen, die nicht an Allah und an den jüngsten Tag glauben, und das nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter für verboten erklärt haben.
    6) Sure 9-44: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.

    Ungläubige sind nur elende Hunde, die muss man erschlagen um Allahs Willen zu gehorchen. Das ist kein Rassismus, denn Hunde sind keine Rasse

    Allah hat den größten (Knall im Kopf)

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.