Kirche des Kopierens: Schweden erkennt Filesharing offiziell als Religion an


Quelle: krone.at

Anhänger des freien Datenaustauschs haben Grund zur Freude: In Schweden wurde Filesharing nun offiziell als Religion anerkannt. Dem Beschluss war ein monatelanger Streit zwischen den Behörden und der „Kirche des Kopierens“ vorausgegangen, deren Anhänger an die heilige Information und das Sakrament des Kopierens glauben.

Krone.at

Als „The Missionary Church of Kopimism“  (aufgrund des starken Andrangs ist derzeit nur eine vereinfachte, statische Version der Website abrufbar, Anm.) – frei übersetzt „Kirche des Kopierens“ – hatte Schwedens Piratenpartei bereits im vergangenen Jahr versucht, das Kopieren und Verteilen von digitalen Informationen über das Internet als gesetzliche Religion anerkennen zu lassen. Die Intention dahinter: Was der gesetzlich verankerten Religionsfreiheit unterliegt, darf nicht verboten werden. Folglich hätte die eigenen Angaben zufolge mehrere Tausend Anhänger zählende „Church of Kopimism“ unter dem Deckmantel des Glaubens nach Lust und Laune Filesharing betreiben können.

weiterlesen

1 Comment

  1. Unbeschränktes, straffreies Kopistentum ist der Tod jeglicher Kreativität. Kopisten sind nichts anderes als geistige Schmarotzer. Aber offenbar hat der deutsche Lügenbaron Guttenberg auch in Schweden eine große Anhängerschaft. Vielleicht wählen die Schweden ihn ja zum Kopisten-Papst.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.