Coca Cola: Kirchenkreis will Boykott ausweiten


Der Kirchenkreis Oberhausen ruft dazu auf, Produkte von Coca Cola zu boykottieren.Foto: Jakob Studnar

Seit dreieinhalb Jahren boykottiert der Kirchenkreis Oberhausen sämtliche Produkte der Firma Coca Cola. Grund dafür sind fragwürdige Produktionsvorgänge und schlechte Arbeitsbedingungen, die dem Konzern vorgeworfen werden.

DERWESTEN

Jetzt hat der Kirchenkreis die Landessynode ebenfalls zum Boykott aufgerufen. Die zeigt zwar Resonanz, empfiehlt jedoch lediglich den Verzicht der Produkte, weil die Vorwürfe gegen den Konzern nicht überprüfbar seien. Der Kirchenkreis meidet die Produkte weiterhin. „Wir wollen die Leute zum Nachdenken bringen“, sagt Joachim Deterding, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Oberhausen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ich boykottiere Coca Cola schon seit vielen Jahren. Ich trinke nur noch Coca Cola light ! (Es enthält nämlich keinen Zucker !)

    Gefällt mir

  2. Das mit Coca-Cola mag ja alles schlimm sein.

    Lustig finde ich nur, dass eine Organisation die sich als Arbeitgeber nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat (und das seit 2000 Jahren) zum Boykott einer Firma aufruft, die ihren Arbeitern schlechte Bedingungen aufnötigt …

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.