EDGE 2012: Die schönsten Erklärungen der Welt


„Was ist Ihre Lieblingserklärung?“ So die etwas verkürzte Frage, die der New Yorker Literaturagent John Brockman heuer namhaften Künstlern und Intellektuellen gestellt hat. Fast 200 Antworten hat er dieses Mal erhalten, besonders beliebt sind demnach Darwins Evolutions- und Einsteins Relativitätstheorie.

Science ORF.at

Schöne Lösungen

Auch Naturwissenschaftler urteilen mitunter nach ästhetischen Kriterien. Besonders stringente oder einfache Lösung für komplexe Probleme gelten als „schön“ und „elegant“. Beispiele dafür gibt es viele, z.B.Keplers Erklärung der Planetenbewegung durch Ellipsen oder die Doppelhelix-Struktur der DNA von James Watson und Francis Crick. Und Einstein soll gesagt haben, er bräuchte gar keine experimentelle Bestätigung seiner Relativitätstheorie, denn „sie war so schön, dass sie wahr sein musste“.

Diese Schönheit war auch Ausgangspunkt für die diesjährige Frage Brockmans: „What is your favorite deep, elegant, or beautiful explanation?“ Wie der umtriebige Agent auf seiner Website schreibt, waren Beiträge aus allen Bereichen erwünscht, von der Mathematik bis zur Literaturwissenschaft, einzige Voraussetzung: Eine einfache und nicht offensichtliche Idee soll eine Reihe komplizierter Phänomen erklären. Die 192 Antworten kann man jetzt nachlesen.

weiterlesen

1 Comment

  1. Als Logisitker und Planer eine Weisheit aus Hunderten von Ereignissen

    If every thing is perfect and absolutly nothing could go wrong, it will

    Es bedeutet, dass wir niemals aufhören sollten wachsam und kritisch zu sein und den Glauben haben, alles wird gut weil irgend ein ominöser Dingsbums für uns die Sache regelt. Das ist geradezu eine Einladung für ein Desaster

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.