RKK: Ehebruch – gefeuert


Quellel: http://www.spielwiki.de

Die Diözese Rottenburg hat einem langjährigen Mitarbeiter fristlos gekündigt. Er hatte sich scheiden lassen und hat mit einer anderen Frau ein Kind.

SÜDWEST PRESSE

Stephan Karus war 20 Jahre lang Mitarbeiter der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er war in Freudenstadt Gemeindereferent und Dekanatsjugendseelsorger – und er war Gesamtbetriebsrats-Vorsitzender der Diözese. Was erst jetzt bekannt wurde: Seit März 2009 ist Karus arbeitslos. Die Diözese hat ihm damals fristlos gekündigt. Die Begründung lautete: Ehebruch.

Karus hatte sich von seiner Frau, mit der er drei Kinder hat, getrennt. Als eineinhalb Jahre nach der Trennung seine neue Partnerin ein Kind von ihm bekam, war das für die Diözese Grund genug, dem langjährigen Mitarbeiter die fristlose Kündigung zu schicken und ihm von dem Tag an auch kein Gehalt mehr zu bezahlen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Für die Schafe des Herrn sicherlich ein gerechtes Urteil.
    Solange wir als Staat den Arsch nicht hochkriegen und der selbstgerechten Justiz der RK nicht den Mittelfinger zeigen, wird sich daran auch nichts ändern. Verträge hin und Verträge her – diese gehören eliminiert. Unsere Politiker verletzen jeden Tag ungestraft die europäischen Veträge, führen uns offenen Auges in die Rezession und scheren sich sich einen Dreck um die Gesetze. Nur das Pfaffentum ist unantastbar.

    Herr Karus, der 20 Jahre für diesen Verein gearbeitet hat, wußte was er tat und hat nun die Konsequenz zu akzeptieren. Ich freue mich für ihn, denn er hat nun auch einen anderen Blickwinkel kennen gelernt, der u.U. seine Lebenssichtweise in heilsame Bahnen lenken wird.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.