Alice Cooper über Alkoholismus und das Wunder Gottes


Foto: youtube.com

Alice Cooper über seinen Weg vom Alkoholismus zum Christentum

blogspan.net

Der Hardrocker Alice Cooper kann sich an manche Phasen seines früheren Lebens als Alkoholiker kaum noch erinnern: “Bei zwei oder drei meiner Alben weiß ich nicht mehr, wie sie entstanden sind”, sagte der 64-Jährige Cooper dem ZEITmagazin. “Totaler Blackout. Wer hat die Songs geschrieben? Vielleicht mein Unterbewusstsein.” Alice Cooper gilt als der Urvater des Hardrock und des Heavy Metal.

Cooper habe nicht gewusst, dass er “eine genetische Disposition” für den Alkoholismus gehabt habe: “Als ich anfing zu trinken, gefiel es mir. Also hörte ich einfach nicht auf. Ich war ein funktionierender Alkoholiker. Das hat es vermutlich schlimmer gemacht. Ich habe es immer auf die Bühne geschafft.”

Trotz allem bedauere er die Erfahrung der Sucht und seines Entzugs Mitte der achtziger Jahre nicht: “Allein deshalb nicht, weil sie mich zurück zum Christentum geführt hat. Ich war der verlorene Sohn. Ich bin in der Kirche aufgewachsen. Mein Vater und mein Großvater waren Pfarrer. Dann ging ich weg, so weit ich nur konnte. Und zerstörte mich beinahe selbst.”

Um dem Alkohol zu entkommen, sei er nicht “zu den Anonymen Alkoholikern oder in irgendeine Art von Therapie” gegangen: “Das Wunder war, dass Gott meine Sucht einfach wegnahm. Ich hatte nie wieder das Verlangen nach einem Drink. Ich konnte sofort Leuten gegenübersitzen, die tranken, und verspürte nicht das geringste Bedürfnis. Selbst die Ärzte wunderten sich. Ein absolutes Wunder. Ich glaube an Wunder.”

Pressekontakt:

Den kompletten ZEITmagazin-Beitrag dieser Meldung senden wir Ihnen
für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE
ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-237,
Fax: 040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Diese Presse-Vorabmeldung
finden Sie auch unter http://www.zeit.de/vorabmeldungen.

4 Comments

  1. Wenn bedingt durch den Alkohol die Gehirnerweichung bereits eingeleitet wurde, endet es offenbar geradezu zwangsläufig im Glauben an einen imaginären Gott. Alkoholiker sollen in diesem Stadium häufig auch weiße Mäuse sehen !

    Liken

  2. Wenn´s die Pfaffen auch nicht immer gleich fertig bringen einen Menschen zu verblöden, der Alkohol schafft´s dann doch .

    Liken

Kommentare sind geschlossen.