B. Pitt: Zwischen Atheismus und Agnostizismus


Pitt bei der Deutschland-Premiere von Inglourious Basterds in Berlin (2009), Foto: wikipedia

Dankesreden von Oscar-Gewinnern beginnen meist mit „Oh, mein Gott!“ und enden in vielen Fällen auch mit der Bitte an Ihn, uns alle zu segnen.

Von Martina PockSüddeutsche.de

Das ist von Brad Pitt nicht zu erwarten. Wenn der gleich zweimal für die begehrte Trophäe nominierte Schauspieler einen Oscar gewinnen sollte, dann ganz ohne Gottes Hilfe. Denn Pitt „pendelt irgendwo zwischen Agnostik und Atheismus“, wie er dem US-amerikanischen Hollywood Reporter verriet.

Sehr offen spricht Pitt darüber, warum er vor vielen Jahren die Kirche verließ und warum er seine langjährige Partnerin Angelina Jolie noch immer nicht geheiratet hat.

„Ich wurde sehr religiös erzogen, aber ich habe keinen großen Bezug zu Religion“, erklärte Pitt und verweist auf seine Kindheit und Jugend im Bible Belt.

weiterlesen