Bayern: unzufrieden und enttäuscht


Foto: sat1.de

Die Unzufriedenheit mit der katholischen Kirche im Freistaat ist derzeit groß. Zum Ärger um die Reformen in den Bistümern kommt jetzt noch die Streichung einer Fachstelle Prävention sexueller Gewalt hinzu.

Von Andreas RoßSüddeutsche.de

In der katholischen Kirche im Freistaat gärt es derzeit gewaltig. Im Bistum Augsburg werden am Sonntag zahlreiche Gläubige nach dem Gottesdienst ihre Kirche umarmen, um so gegen die von Bischof Konrad Zdarsa angekündigte Zusammenlegung von Pfarreien zu protestieren.

Bis am Donnerstagnachmittag hatten bereits 86 Pfarreien ihre Bereitschaft zum öffentlichen Protest kundgetan. Auch im Erzbistum München und Freising hat Kardinal Reinhard Marx Ärger mit den Laien in der Kirche, weil die sich mit ihren Wünschen und Anliegen vom Bischof nicht ausreichend verstanden und gewürdigt fühlen. Und im Bistum Passau hat es zum ersten Mal eine Kontaktaufnahme von Priestern mit der österreichischen Pfarrerinitiative „Aufruf zum Ungehorsam“ gegeben, der im Nachbarland inzwischen 400 Priester angehören.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ganz einfach austreten ! Ist das so schwer zu kapieren? Und plötzlich ist die Welt soweit in Ordnung. August der Starke hat es in die richtigen Worte gepackt: „Macht doch euren Sch.. alleene“.

    Liken

  2. Lasst euch überraschen von der normativen Kraft der Fakten.

    Es ist doch ganz einfach:
    Keine Kohle, keine Krische.

    Tja und wieder gilt:
    Die Wahrheit tut immer noch am meisten weh.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.