Kairo: Klage wegen Islam-Beleidigung abgewiesen


Ein ägyptisches Gericht hat eine Klage gegen den prominenten Politiker und Multimillionär Naguib Sawiris wegen angeblicher Beleidigung des Islam zurückgewiesen. Ein islamistischer Anwalt hatte den Unternehmer wegen einer im vergangenen Sommer über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreiteten Karikatur angezeigt.

swissinfo.ch

Darauf ist die Comic-Figur Micky Maus mit langem Bart und und in einem traditionellen islamischen Gewand zu sehen. Neben ihm steht Minnie Maus, die einen schwarzen Gesichtsschleier trägt.

Das Kairoer Gericht begründete nach Angaben staatlicher Medien die Abweisung der Klage damit, dass dem Kläger durch die Karikatur kein persönlicher Schaden entstanden sei.

Sawiris ist koptischer Christ und Gründer der liberalen Partei der Freien Ägypter. Für Beobachter galt der Fall als Gradmesser für die Meinungsfreiheit in Ägypten nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak.

1 Comment

  1. Wie kann man denn etwas Nichtexistentes beleidigen ? Es kann ja niemand sagen, wie Allah aussieht oder ob es ihn überhaupt gibt ! Um sich ein Urteil erlauben zu können, müßte ja ein echtes Bild von Allah zum Vergleich mit der Karikatur vorgelegt werden. Wie gesagt, wenn Allah denn tatsächlich existieren würde. Jedoch: Kein Allah, kein Vergleichsbild, keine Beleidigung !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.