Polen: TV Twram Sendelizenz verweigert


Gegen eine angeblich „freiheitsfeindliche“ Gesetzgebung Ungarns finden europaweit Proteste statt, die dank durchorganisierter linker Netzwerke mit gewohnter medialer Unterstützung schnell organisiert sind. Es genügen wenige Stichwörter, um die linke Maschinerie in Bewegung zu setzen.

Katholisches Magazin

Hinterfragt wird nicht. Der Gegner wird medial mundtot gemacht. „Wenn Polen dem einzigen katholischen Fernsehsender den Übergang vom frei empfangbaren analogen zum digitalen Fernsehen (ohne Satellit und ohne Kabelnetz) verweigert, dann kräht jedoch kein Hahn“, so der katholische Publizist Rodolfo Casadei.

Linke kämpft in Ungarn für Freiheit – in Polen gegen Freiheit

Während das umstrittene Mediengesetz der Regierung Orban in Ungarn keine benennbaren Benachteiligungen brachte, wurde in Polen dem einzigen katholischen Fernsehsender des Landes, TV Trwam mit Sitz in Thorn, eine digitale Sendelizenz verweigert. 2013 steigt Polen vom analogen zum digitalen terrestrischen Fernsehen um.

Am 19. Dezember vergab die polnische Medienbehörde KRRIT (vergleichbar den Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland und der KommAustria in Österreich) vier digitale Fernsehlizenzen. Die Vergabekriterien wurden von den vier ausgeschlossenen Bewerbern scharf kritisiert.

weiterlesen

1 Comment

  1. Radio Maryia war und ist einer der berüchtigtsten stark prävatikanisch geprägten, teils auch revisionistisch und aufs übelste antisemitisch agierende Rundfunksender Europas. Bezahlt wird dieser Sender von erzreaktionären Kreisen , die selbst strengen Katholiken nicht nur suspekz sondern auch zuwider sind.
    Der Protest von tvwram erinnrrt mich fatal an die NPD in Deutschland, die penetrant auf die Rechte det Demokratie pocht, die sie doch so verachtet

    Liken

Kommentare sind geschlossen.