Der „poplige Ostkatholik“ Thierse hat Angst um seine Kirche


Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse sieht die katholische Kirche im politischen Betrieb im Nachteil. „Die evangelische Kirche erweist sich in vielen Fragen als geschmeidiger, während die katholische Kirche eine strengere Verbindlichkeit auch in moralischen Fragen artikuliert“, sagte Thierse, der dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken angehört.

domradio.de

Der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ betonte Thierse (SPD) angesichts der für Sonntag erwarteten Wahl des evangelischen Theologen Joachim Gauck zum Bundespräsidenten und einer künftigen protestantischen Doppelspitze mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) allerdings, er halte die Frage nach den Konfessionen „für hoffnungslos überbewertet“. Der SPD-Politiker sieht die katholische Kirche im Konflikt mit einem in der Politik geforderten Pragmatismus.

weiterlesen

3 Comments

  1. Herr Thierse, Ihr ungepflegtes äußeres Erscheinungsbild passt gut zu den orthodoxen Kopf-die-Wand-Klatscher in Israel. Wenn Sie versprechen dort zu bleiben, übernehme ich 50% der Flugkosten (Touristenklasse) für Sie. 😥

    Gefällt mir

  2. Die „London School of Economics and Political Science“ ermittelt 2009 per Befragung die Intelligenz von 14.000 US-Jugendlichen, gemäß Satoshi Kanazawa gilt für Atheisten mit ein IQ über 106, Religiöse unter 95 und Fanatiker unter 70. Religionen wie die Kinderficker-Sekte sind eine Negativauslese der untersten Bildungsschicht. Gläubige sind geistig bequem, konservativ und vermehrungsfreudig.

    Ein politisches Amt bedeutet nicht zwangsläufig Intelligenz, Beweise gibt es in Massen wie den Bundestagsvizepräsidenten

    Gefällt mir

  3. Thierse hat das ureigenste Problem der Kinderficker-Sekte noch immer nicht geschnallt. Am nicht pragmatischen Verhalten des Vatikan allein liegt’s unter Garantie nicht. Diese Sekte ist zutiefst verlogen, inhuman und menschenverachtend. Der Umgang mit den Kinder-Mißbrauchsfällen sagt im Grunde genommen alles über diese
    Pädophilen-Versorgung-Organisation. Die Katholen haben schon zu allen Zeiten ihre Verbrechen beschönigt, verdrängt und/oder stillschweigend gebilligt. Stichworte dazu: Inquisition, Hexen-Verbrennungen, Missionierung mit Waffengewalt und…und…und. Der Thierse sollte sich zuftiefst schämen, dass er sich noch immer zu dieser kriminellen, weltfremden Sekte bekennt. Dieser Mann ist einer der Hauptgründe, weshalb ich die SPD nicht mehr wählen werde.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.