Heilung mit Spiritualität – oder einfach Esoterik


Bild:idea.de

Wie wirkt sich die Frömmigkeit auf die Gesundheit aus? Um diese Frage ging es bei einer Podiumsdiskussion am 16. März auf der Leipziger Buchmesse. Sie stand unter dem Thema „Spiritualität im Gesundheitswesen – Eine vergessene Dimension?

idea.de

Nach Ansicht der Referentin für Sozial- und Gesellschaftspolitik im EKD-Kirchenamt, Oberkirchenrätin Cornelia Coenen-Marx (Hannover), haben „unsere hochtechnisch aufgerüsteten Krankenhäuser ein Leck, was den seelischen Zustand der Menschen angeht“. Sie beobachte besonders unter Krankenhauspatienten eine Sehnsucht nach Nähe und Berührung. Viele Chefärzte ließen auf ihren Stationen deshalb inzwischen auch religiöse Praktiken zu, an die sie selbst nicht glaubten – wie Rituale von Zen- oder Reiki-Meistern. Wie Frau Coenen-Marx weiter sagte, sollte auch die Kirche ihre geistlichen Angebote verstärken. Jesus habe Kranken die Hände aufgelegt und sie umarmt: „Er hat sie nicht von Ferne geheilt.“

weiterlesen

9 Comments

  1. also, klar finden die das schön, wenn Arme sich drein schicken, merkwürdige Rituale mitspielen und sich auch sonst brav verhalten.
    Sonst könnte es ja sein, die wollen was ändern.
    DAS fänden sie dann weniger schön, die obrigkeitlichen Oberschwurbler…
    Klar, daß sie solche Dummheiten immer schön loben…

    Liken

  2. Wenn etwas ein Leck hat, dann ist es der Kopf der Oberkirchenrätin.

    Die Lebenserwartung ist ein sicherer Indikator von Wohlstand, Sicherheit und medizinischer Versorgung. Die Jäger und Sammler der Steinzeit werden 30–35 Jahre alt und leiden bereits an Krankheiten, die fälschlich als moderne Wohlstandsleiden gelten. Trotz emsigster Verehrung ihrer Naturgötzen waren sie diesen Leiden hilflos ausgeliefert. Zur Zeitenwende mit den Religionsmythen werden die Menschen 35–50 Jahre alt. Unter einer alles dominierenden Religion im Mittelalter wird endlos gebetet, geopfert, gesühnt und Kathedralen gebaut um gesund zu werden. Trotzdem löschen Seuchen in Europa etwa 50% der Menschheit aus. Heute mit dem wissenschaftlichen Stand in Medizin und Pharmazeutik sind die Zahlen wie folgt:

    Lebenserwartung 2010 Land
    82,7 Jahre Japan
    81,5 Jahre Australien
    79,2 Jahre EU-27, USA
    72,3 Jahre Brasilien
    72,8 Jahre Saudi Arabien
    71,8 Jahre Türkei
    66,5 Jahre Russland
    63,5 Jahre Indien
    51,6 Jahre Süd Afrika

    Was ist los mit dem himmlischen Heimwerker, versteht er das Portugiesisch der betenden Brasilianer oder das Russisch der Russen nicht. Hat Allah als Hüter der supergeilen Jungfrauen keine Ahnung von den Leiden seiner betenden Türken. Was machen die Christen in Südafrika verkehrt, verteilen die Priester infizierte Kondome um die 800 AIDS-Tote/Tag zu garantieren. Die einzige logische Erklärung ist, Beten ist Zeitvergeudung ohne Wirkung. Im Himmel ist niemand der zuhört, den Bakterien und Viren als Krankheitserreger sind Gebete total egal.

    Nicht existiente Götter und Dämonen machen keine Kriege, Tsunamis, Erdbeben, Unwetter, Vulkanausbrüche, Krankheit, Pandemien, Not und Elend. Beten zu fiktiven Göttern und Heiligen kombiniert mit Ablass, Exorzismen, Selbstkasteiung und Pilgerreisen ist schädlich, teuer für den Gläubigen und erwiesen niemals hilfreich. Kardinal Meisner als größte Dumpfbacke der Kinderficker Sekte schwurbelt Leid als Geschenk den Glauben in Gott zu stärken: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt“. Damit die religiöse Fiktion aus der Bronzezeit für jeden Einfaltspinsel glaubhaft überzeugt, braucht man Leid und Elend durch immer neue heilige Kriege und Scheiterhaufen.

    Liken

  3. @dieblaueneu

    He, das klingt ja toll, was du hier daherschwurbelst. Wenn´s so ist, kannst du dir doch sicher ein Hirn wachsen lassen.
    Das hast du tatsächlich dringend nötig!

    Liken

  4. reiki und co sind systeme, die vorgaukeln, was geld kosten muss.
    klar gibts selbstheilungskraefte.
    wir sind die einzige spezies auf erden, die dafuer bezahlt. mit geld und denkvermoegen.

    Liken

  5. @ Sospetto

    Ich habe ganz vergessen, zu erwähnen, dass ich Deinen Dank gerne auch in bar entgegen nehme. Soll ich Dir meine Kontonummer übermitteln ?

    Liken

  6. Lieber Sospetto,

    es gibt nichts, wofür Du Dich bei mir bedanken müßtest. Es genügt mir völlig, wenn Du mir bestätigst, dass Du meine Meinung teilst. Wir alle schreiben ja hier nicht, um irgendwelchen Dank zu ernten. Wir begnügen uns doch damit, den bescheuerten Religioten und vertrottelten Esotanten und Esoonkels einen Spiegel vorzuhalten. Wenn auch nur ein Leser dieser Blogbeiträge und Kommentare Nutzen daraus zieht und davon abgehalten werden kann, den Pfaffen oder den Esoterikbetrügern auf den Leim zu gehen, ist doch der Zweck unseres Bemühen um Aufklärung bereits erreicht.

    Dass Aufklärung niemals ein Ende finden wird, zeigt z.B. der Kommentar von „dieblaueneu“. Man erkennt dessen Hirnrissigkeit schon an der total verschwurbelten Sprache. Deren Erklärungen sind zudem so hanebüchen, dass es am besten ist, wenn man diesen Mist bestenfalls überfliegt, aber sich nicht die Mühe macht, einen solchen Schmarren auch zu lesen. Wenn ich nämlich kotzen möchte, stecke ich mir immer noch lieber den Finger bis zum Halszäpfchen in den Mund, als dass ich mir einen solch idiotischen Text zumute.Da überkommt mich nämlich das große Kotzen bereits nach den ersten paar Worten.

    Liken

  7. @ Argus7
    Ich danke Dir für Deine Beiträge. Sie ersparen mir das Gleiche nochmal zu schreiben, außerdem kannst Du das viel besser. 😉

    Liken

  8. Alle lebende Materie besitzt -mehr oder weniger- die Fähigkeit zur Selbstheilung von dem weißen Blutkörperchen zum Blutungsstopp bis zur Neubildung ganzer Organe oder Extremitäten. Daran knüpft die emotionalen (Religion,Esoterik,Bio-nergetische Heilverfahren) an.

    Diese Förderung der Selbsheilung beruht auf folgenden Prozessen
    Auf atomarer Ebene gibt es keinen Unterschied zwischen belebter und unbelebter Materie und unser neuronales System im Netzwerk des Gehirns mit der Steuerung des bewußten und unbewußten (vegetatives,willkürliches und limbisches) körperlichen wie seelischen Abläufe arbeitet wie ein atomarer Schalter (sind atomare Schalter).
    Das sich selbst in Expansion strukturierende—sich anpassend an innere wie äußere Umweltzustände, sich umsetzend in —-energetisch-elektrisch Impulsen n—- neuronale Netzwerk Gehirn wird über diese vernetzen atomaren Schalter geprägt sowohl in grundlegenden vegetativen,limbischen wie in „frei“ veränderbaren neronalen Strukturbändern.(Programmabläufen).
    Dieses Netzwerk aktiviert und passiviert sich mit elektrischen (energetischen Zuständen) die entweder durch äußere Reize oder inner Reize bzw. Reizzustände ausgelöst werden.

    Dieses neuronale Netzwerk ist aber interaktiv mit anderen bilogischen Körpern, was bereits S. Freud über in seiner sog. Psychoanlayse mit seinen Begriffen –Übertragung,Gegenübertragung — in der Praxis festellten konnte.
    Prof Dr. Bauer machte konnte diese „Feststelung“ an einer neuronalen Interaktion menschlicher Neuron festmachen(vgl., sein Werk, Warum ich fühle was Du fühlst).

    Diese neuronalen Spiegelungen haben ihre Ursachen nicht in den Trieben der Menschen, wie Freud annahm sondern gehen auf weit frühere Strukturprägungen, nämlich unserer biologisch-neuronalen Struktur zurück, die eine Einheit bilden- und zwar auf (Endo und exosymbitische)symbiotischer Struktrubasis, die Basis die zur Entstehung der lebenden Zellstrukturen führte(vgl. Lynn Margulis, „die Andere Evolution).

    Diese symbiotischen Strukturen, die strukturell nach Ergänzung zur Expansion suchen(Ursache u.a., für die Geschlechterteilung und den Sex, das Streben nach Eindringen in die weiblichen Körper, die Sehnsucht nach eingedrungen werden um Kinder zu bekommen-expandieren), setzen sich so nicht nur in unserer innerer körperlichen Struktur fort sondern auch in unseren Prozessen des Zusammenschlusses über NEURONALE SYMBIOSEN.

    Ist der biologische Körper auf dem Weg der Selbstheilung u.a. ggf. durch operative Eingriffe erfasst unser ensosymbiotische Struktur auch das den INNEREN SELISCHEN Bereich, bzw. die neuronalen Strukturnetzwerke, die uns dieses Gefühl vermitteln. Körper und Geist sind eine endo-symbiotische Einheit.

    Der Mensch baut Widerstände auf um diese Schmerzen der versagten Unterstützung der Selbstheilung in seinen emtionalen Bereichen zu beseitigen und er nimmt das als Hilfe, was ihm geboten wird.

    Dies sind Dinge wie Esoterik,Reiki oder Glaube.

    Reiki, das sich über das endokrine Drüsensystem auswirkt, bestärkt die Selbstheilung durch Zufuhr sog. (Lebens)Energie.
    Es aktiviert nämlich Wärmeenergie, die durch neuronal–Endo-symbiotischen Spiegelungsprozesse(Gegenübertragung nach Freud) über elektrische Impulse auf die Neuronen des Gegenübers übertragen wird.

    Über das handauflegen, wird über die neuronalen spiegelungsprozesse dem Neuronalsystem des empfangenden stimiliert in diesen Bereichen Wärmeenergie freizustzen.

    Die Macho-Religionen sind der Missbrauch dieser Proezesse , weil sie Hilfe,–Liebe vorspiegeln— zum Machtaufbau und der Begründung von Abhängiglkeiten aber missbrauchen.

    Liken

  9. Selbstverständlich hat menschliche Nähe und Anteilnahme einen positiven Einfluß auf den Gesundungsprozeß von Kranken. Richtig ist auch, dass psychosomatische Aspekte von der Medizin früher weitgehend vernachlässigt wurden. Dass aber die Hinwendung zu religiösem Trost einem Selbstbetrug gleichkommt, ist nun mal nicht von der Hand zu weisen. Es ist nämlich auch möglich, mentale Stärke und Kräfte autosuggestiv – ohne religiotische Lügen – zu akivieren. Ich jedenfalls würde mich niemals auf die doch mehr als suspekten religiösen Heilsversprechen verlassen, denn es widerstrebt mir nun mal, mich selbst zu belügen und zu betrügen. Dieser selbstbetrügerische Glaube von dummgläubigen Menschen wird folgerichtig prompt von esoterischen Scharlatanen jedwelcher Gattung ausgenützt. Aber es ist nun mal Fakt, dass die Welt betrogen sein will, folglich wird sie auch betrogen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.