Reason Rally 2012: Das Outing der Ungläubigen


Wollen ernst genommen werden: Nichtgläubige Protestierende an der vergangenen Reason Rally. (24.3.2012)
Facebook.com

Am Wochenende fand in Washington der grösste Säkularisten-Event der Geschichte statt. Religionsexperte Hugo Stamm über die wachsende Zahl an Nichtgläubigen in den USA.

Von Nina MerliBasler Zeitung

Sie trotzten dem Regenwetter und versammelten sich am vergangenen Samstag zu Tausenden auf der National Mall in Washington. Sie hielten Transparente mit Botschaften wie «Smile, there is no hell» oder «Hi Mom, I’m an Atheist» in die Luft und protestierten an der ersten Reason Rally 2012 (Kundgebung der Vernunft) für eine Ablehnung der Idee von Gott. Laut Veranstalter handelte es sich um die «grösste Coming-Out-Party» für die am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung der USA, die Nichtgläubigen.

weiterlesen

3 Comments

  1. Ich kann das Argument von Argus7 nur bestätigen. Die „öffentliche“ Meinung der USA wird im Bibel Belt (Texas, New Mexico, Louisiana, New Hampshire, Arkansas, Oklahoma, Ohio, Kansas, Kentucky, Missouri, Florida, Tennesse, Virginia, Alabama, Indiana) gemacht, wo fast jeder am Sonntag in die Kirche geht und „seine Meinung“ vom Prediger frisch eingebleut bekommt

    Gefällt mir

  2. Quote von Nina Merli …:

    …«grösste Coming-Out-Party» für die am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung der USA, die Nichtgläubigen.

    Frau Merli hat es auch noch nicht überrissen, dass Nichtgläubige keiner Religion angehören.

    Gefällt mir

  3. Das Vernunftdenken entwickelt sich nur bei Menschen, die in der Lage sind, eigenständig und selbstbestimmt zu denken und zu handeln. Gehirngewaschenen Religioten bleibt diese Entwicklung (leider) in der Mehrzahl der Fälle versagt. Da hat die frühkindliche Gehirnwäsche längst kaum zu reparierende Schäden hinterlassen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.