Vatikanischer Wirrwar um geplatzte Stammzellen-Konferenz


embryonale Stammzellen, Bild: wikipedia

Der Vatikan hat eine Stammzell-Konferenz offenbar mit widersprüchlichen Begründungen abgesagt. Während die ausrichtende Päpstliche Akademie für das Leben einerseits finanzielle Engpässe geltend machte, war in einem anderen Schreiben der Akademieleitung an Mitglieder von politischem Druck wegen missliebiger Referenten die Rede. Das berichtet das amerikanische katholische Nachrichtenportal CNA am Mittwoch unter Berufung auf Kopien der betreffenden Briefe.

kathweb

Demzufolge berufen sich der Kanzler der Akademie, Renzo Pegoraro, und Studienleiter Msgr. Jacques Suaudeau in einem auf den 4. April datierten Schreiben an die Referenten auf einen Mangel an Sponsoren für die Tagung, die von 25. bis 28. April im Vatikan stattfinden sollte. Zugleich wiesen sie jeden Einfluss von Lebensschutz-Aktivisten auf die Entscheidung zurück. Diese Personen genössen „keinerlei Glaubwürdigkeit bei der Päpstlichen Akademie für das Leben oder anderen Organen des Heiligen Stuhls“.

weiterlesen