Was Konfessionslose am Christentum interessieren könnte


Bild. mdr

Der Statistik nach sind drei Viertel der Ostdeutschen konfessionslos. Dass sie nicht ohne jeglichen Bezug zu einer Religion leben, davon ist der Theologe Wilhelm Gräb überzeugt. Er ist bei MDR FIGARO zu Gast und spricht mit Mechthild Baus über „religiöse Kommunikation“.

MDR

Nur auf den ersten Blick ist die Situation klar: In Ostdeutschland gehört im Schnitt ein Viertel der Bevölkerung einer Kirche an, drei Viertel dagegen sind konfessionslos. Dabei hätten die Kirchenfernen durchaus Bezug zur Religion, sagt der evangelische Theologe Wilhelm Gräb. Allerdings werde die Kommunikation über religiöse Fragen in Ostdeutschland oft nicht als solche erkannt. Der Professor an der Humboldt-Universität Berlin hat seine Thesen in dieser Woche bei einer Tagung an der Martin-Luther-Universität Halle vorgestellt, die sich mit dem Verhältnis von Konfessionslosen zur Religion auseinandersetzte.

weiterlesen

3 Comments

  1. Interessieren tun mich die Christen eigentlich nicht. Sie sind nur ein sicherer Beleg dafür, das dies heute idiotische Verhalten dafür gesorgt hat, um etwa 5 Millionen Jahren auf dem Weg vom Primaten zum Homo-Religiot zu überleben

    Wildtierwaisen von Menschen aufgezogen und geprägt sind nur noch bedingt auszuwildern. Die intelligenten jungen Orang-Utans brauchen für ein freies Leben im Urwald eine Lernphase bis zu 3 Jahren, selbst klettern müssen sie lernen um die Höhenangst zu überwinden. Zootiere in der x.ten Generation kommen fast nie mehr in der Wildnis klar.

    Menschen als Kleinkinder in religiöser Gehirnwäsche erzogen sind gleichfalls kaum fähig sich aus der geistigen Lähmung durch Vorschriften, Verbote und ewig gültigen Wahrheiten zu befreien. Über viele Generationen im religiösen Umfeld intellektuell verkümmert sind sie unfähig in geistiger Freiheit Fakten zu sammeln, abstrakt zu analysieren um sich eine eigene unabhängige Meinung zu bilden.

    Liken

  2. Ich weiss nicht. Pascal Boyer, Eckart Voland und vielen anderen Autoren sei Dank, habe ich mir Berichte diverser Kulte weltweit zu Gemüte geführt. Da ist das moderne Christentum nur mehr ein müder Folklore-Dienstleister für gelegentliche Feste (Geburt-Konfirmation-Arbeit-Rente-Kiste). Die Geschichte mit dem Evur ist viel lustiger. Auch die mit der Welt die aus den dicken Hoden rausgeplatzt war …

    Liken

  3. Was mich am Christentum (stellvertretend für alle Religionen der Welt) interessieren würde ist lediglich, ob sich der Schwachsinn tatsächlich so lange hält wie es die Spezies Menschen gibt ?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.