Staat und religiöse Beziehungen


Bild: Tageblat.lu

Wie sollen die Beziehungen zwischen Staat und religiöse Gemeinschaften in Zukunft gestaltet werden? Dieser Frage widmet sich eine von der Regierung beauftragte Expertengruppe. Am Dienstag traf sie sich mit Vertreter der katholischen Kirche.

Tageblatt.lu

Erny Gillen, Generalvikar der Erzdiozöse der katholischen Kirche Luxemburg ist zufrieden. Die Beziehungen zwischen katholischer Kirche und Staat funktionieren gut, weil sie gut geregelt seien. An der aktuellen Regelung des Religionsunterrichts sollte auch nicht geändert werden.

Kurz zuvor hatte sich Gillen mit den Experten getroffen, die im Auftrag der Regierung das Verhältnis zwischen dem Staat und den religiösen Gemeinschaften untersuchen soll.

weiterlesen

2 Comments

  1. Die Beziehungen zwischen Staat und Religion können am ehesten dadurch verbessert werden, indem man die Religionen abschafft ! Die Politiker schwören schließlich regelmäßig einen Eid darauf, dass sie Schaden vom deutschen Volk abwenden und seinen Nutzen mehren wollen. Also gehet hin und verkündet allen Völkern die Erkenntnis, dass der Relizauber schwer zu reparierende Hirnschäden verursacht und die geistige Regsamkeit – und damit das kritische Denken – der Menschen aufs schwerste behindert.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.