Aserbaidschan: Religiöse Einigkeit bei „Song Contest“-Gastgeber


Bild: theworld.org

In Aserbaidschan, dem Ausrichtungsland des diesjährigen „Eurovision Song Contest“, gibt es zwischen den Religionen ein gutes Einvernehmen. Das hat der Apostolische Präfekt, der Salesianerpater Vladimir Fekete, am Freitag dem internationalen Hilfswerk „Kirche in Not“ in München betont. Er äußerte sich allerdings nicht zur Politik.

kathweb

Bei der großen Mehrheit der insgesamt rund neun Millionen Einwohner handle es sich zu 95 Prozent um Muslime, wobei sehr viele ihre Religion gar nicht oder nur selten praktizierten. Zwischen drei und vier Prozent der Bevölkerung seien Christen, die überwiegend der russisch-orthodoxen Kirche angehörten.

weiterlesen

1 Comment

  1. Mit Diktatoren haben sich die Katholiban doch schon zu allen Zeiten besonders gut verstanden. Ist somit nichts wirklich Neues ! Gleich und gleich gesellt sich nun mal gern.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.