Der Vatikan ist undicht


Papst-Kammerdiener Gabriele (vorn), ©AFP

Nach Festnahme des Kammerdieners von Papst Benedikt

WELT ONLINE

Nach der Festnahme des Kammerdieners von Papst Benedikt XVI. in der „Vatileaks“-Affäre um die Weitergabe vertraulicher Dokumente an die Medien wird im Vatikan offenbar fieberhaft nach weiteren undichten Stellen gesucht. „Jagd auf Komplizen im Vatikan“, titelte die italienische Zeitung „La Stampa“. Die Ermittler suchen demnach nach Beweisen, Komplizen und einer möglichen Beteiligung höherer Stellen im Kirchenstaat.

Vatikansprecher Federico Lombardi hatte die Festnahme des 46-jährigen Paolo Gabriele am Samstag bestätigt. In dessen Wohnung im Vatikan wurden demnach geheime Dokumente gefunden. Der Papst reagierte nach Angaben aus seinem Umfeld „betrübt und schockiert“ auf die Entwicklung.

weiterlesen

3 Comments

  1. Irgend etwas stimmt hier nicht. Normalerweise sagt man doch: Wer für alles offen ist, der ist nicht ganz dicht. Religioten sind aber doch für nichts offen. Wo ist das Problem?

    Gefällt mir

  2. Hol Wasser, oh Henry, oh Henry hol‘ Wasser !
    Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto, ein Loch !
    So stopf es, oh Henry, oh Henry mach’s zu !
    Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto womit ?
    Mit Stroh, oh Henry, oh Henry mit Stroh !
    Das Stroh ist zu lang, Karl-Otto zu lang !
    So kürz‘ es oh Henry, oh Henry mach’s kurz !
    Womit denn Karl-Otto, Karl-Otto womit ?
    Mit ’ner Axt oh Henry, oh Henry mit ’ner Axt.
    Die Axt ist zu stumpf, Karl-Otto zu stumpf !
    So schärf‘ sie oh Henry, oh Henry mach‘ sie scharf !
    Womit denn oh Karl-Otto, Karl-Otto womit ?
    Mit n’em Stein, oh Henry, oh Henry mit n’em Stein !
    Der Stein ist zu trocken, Karl-Otto zu trocken.
    Mach ihn nass, oh Henry, oh Henry mach in nass !
    Womit denn Karl-Otto, Karl-Otto womit ?
    Mit Wasser oh Henry, oh Henry mit Wasser !
    Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto, Karl-Otto,
    ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto ein Loch !

    Wie man sieht, stellt das Stopfen von undichten Stellen und Löchern nicht nur für den Vatikan ein großes logistisches Problem dar !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.