diesseits: Von der Verzahnung von Sport und Religion


Neue Ausgabe von diesseits nimmt unter anderem Verzahnungen von Sport und Kirchen in den Fokus.

HVD Bundesverband

Das Engagement der Kirchen im Sportbereich sprengt alle Vorstellungen, heißt es zum Titelthema der aktuellen Ausgabe von diesseits, dem Magazin für weltlichen Humanismus. Im Fokus der Ausgabe steht die Frage, inwieweit sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) von einzelnen Konfessionen einspannen lässt und wie weit die Verzahnung von Sportvereinen und den christlichen Kirchen reicht.

„Nimmt man die kirchlichen Sportstrukturen einmal unter die Lupe, dann entdeckt man ein beeindruckendes Universum“, lautet eine Feststellung des Autors. Gemeinsame Absichtserklärungen von DOSB und Kirchen, Gottesdienste bei Turnieren und „Olympiapfarrer“ zeigen ausschnitthaft, auf welche Weise der Sport zum Vehikel einzelner Religionen wird. Zudem erörtert der Bericht, welche Zusammenhänge zwischen Sport und Weltanschauung aus säkularer und humanistischer Perspektive denkbar sind. Darüber hinaus gibt es einen Auszug aus Prof. Wolfgang Behringers Buch „Kulturgeschichte des Sports – Vom antiken Olympia bis ins 21. Jahrhundert“, das kürzlich erschienen ist.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.