Spanien: Kirche soll mehr Steuern zahlen


foto: reuters/marcelo del pozo
Bild: Eine Kirche in Sevilla.

Sozialisten drängen auf Ende der Ausnahmeregelungen

derStandard.at

Angesichts der dramatischen Lage an den Finanzmärkten wächst in Spanien der Druck auf die katholische Kirche, einen größeren Beitrag zur Sanierung des Staatshaushaltes zu leisten. Die Tageszeitung El País veröffentlichte eine Umfrage, wonach inzwischen acht von zehn Spaniern verlangen, dass für die Kirche geltende Ausnahmen im Steuerrecht abgeschafft werden. Dieses Ergebnis ist insoweit überraschend, als der Katholizismus und die katholische Kirche in Spanien nach wie vor eine besonders wichtige Rolle spielen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Die Spanier sind wohl gescheiter als die meisten Deutschen. Hier würde der Vorschlag die Kirche zur Kasse zu bitten, als undurchführbar im politischen Sumpf untergehen.
    Wenn man eine Sumpf austrocknen will, darf man nicht die Frösche fragen! Leider werden wir von Fröschen regiert.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.