Wenn die Gartenarbeit in den religiösen Feiertag hineinstrahlt


Fronleichnam, Bild: wikipedia

An Sonn- und Feiertagen muss Ruhe herrschen: Polizisten stoppen Hausbesitzer bei Gartenarbeit(Kreis Rottweil)

Südkurier

„Nicht ganz klar sind bei einigen Mitbürgern immer wieder die Sonn- und Feiertagsbestimmungen“, schreibt die Polizei zu einem Einsatz am Feiertag Fronleichnam: Morgens um 10 Uhr war der Polizei in Oberndorf gemeldet worden, dass Leute im Garten „etwas ausgraben“ würden. „Bei der Überprüfung wurde der Hausbesitzer mit ein paar Bekannten angetroffen, die mittels Handschaufel und Schubkarren ,Erdbewegungen’ in der neu anzulegenden Außenanlage durchführten“, berichten die Ordnungshüter. Das sei aber verboten. „Die neuen Hausbesitzer brachten glaubhaft vor, dass es ihnen nicht bekannt war, dass in Deutschland an einem Feiertag auch keine Arbeiten erlaubt sind, die keinen Lärm verursachen.“

weiterlesen

3 Comments

  1. ZEIT: Ihr neues Buch heißt God’s Century, Sie sagen darin, dass Gottes Jahrhundert angebrochen sei. Ich habe versucht, hier in Harvard, wo Sie unterrichten, einen Beleg dafür zu finden – im Studentengottesdienst in der Memorial Church waren 15 Leute, im Buchladen am Harvard Square steht fast ein ganzes Regal mit Büchern des Atheisten Richard Dawkins , und außerhalb der Theologischen Fakultät steht Gott kaum auf dem Lehrplan. Wo, bitte, erleben Sie hier »Gottes Jahrhundert«?

    Gefällt mir

  2. Dann sollte in den Kirchen auch das laute und dämliche Gelaber der Priester verboten werden, mitsamt dem Gebimmel der Glocken. Das ist eindeutig Sonntagsarbeit und Lärmbelästigung.

    Eine Ausnahmeregelung keinnt das heilige Buch nicht, legt sich aber auch nicht eindeutig fest ob am Sonntag oder gar am Samstag nicht gearbeitet werden darf.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.