Schnöder Mammon: Initiative will zinsfreie Kirchen-Mark einführen


Franz Meurer: Der etwas andere Pfarrer in Köln (© ddp )

Nachbarschaftshilfe auf kölsch und katholisch

domradio.de

Eine zinsfreie Währung in der Kirche: Damit wollen gläubige Wirtschaftskritiker und Theologen einen Ausweg aus dem Finanzsystem zeigen. In Köln-Vingst läuft die Nachbarschaftshilfe längst ohne Geld. „Geld schließt Menschen aus“, sagt der bundesweit bekannte katholische Pfarrer Franz Meurer.

Jeden Sonntag nach der Messe gibt es Essen für alle, die wollen. „Für ömesönst“, erklärt der Kölner Pfarrer Franz Meurer. So ist das auch bei Gemeindefesten. „Sobald etwas Geld kostet, schließt man die Armen aus“, sagt der 60-Jährige. Und in der katholischen Gemeinde St. Theodor und St. Elisabeth in den Kölner Stadtteilen Höhenberg und Vingst ist das ein großer Teil: 40 Prozent bekommen Hartz IV, viele andere liegen mit ihrem Lohn nur wenig darüber.

weiterlesen