Katholen und Orthodoxe vereint gegen den Säkularismus?


Bischof Felix Genn: Seit 2009 Bischof in Münster (© ddp )

In Bonn hat die Griechisch-Orthodoxe Metropolie den Namenstag ihres Patriarchen Bartholomaios gefeiert. Bei einem Festakt warb der katholische Münsteraner Bischof Felix Genn für eine ökumenisch ausgerichtete Unterstützung durch die orthodoxe Kirche.

domradio.de

In seinem Gastvortrag bezeichnete Genn am Montag (11.06.2012) eine gestärkte christliche Erziehung und die Verbindung von Evangelium und Lebensalltag als christliche Kernanliegen. Die sogenannte Neuevangelisierung sehe er in einer säkularen Kultur als gemeinsamen Auftrag der römisch-katholischen und der orthodoxen Kirche in Deutschland, sagte Genn.

„Helft uns als orthodoxe Christenheit, die Gotteserfahrung, die in der Liturgie der östlichen Kirche so tief zum Ausdruck kommt, noch mehr zu entdecken, um zu einer lebensgemäßen Synthese zwischen Evangelium und Lebensbild zu finden“, sagte der katholische Theologe. Der Münsteraner Bischof verwies auf verschiedene Erklärungen von Päpsten seit dem zweiten Vatikanischen Konzil und von der orthodoxen Kirche, die zu eine gemeinsamen Besinnung auf theologische Quellen aufriefen.

weiterlesen