Kirchen-GEZ für alle?


Bild: cicero.de

Grüne Bundestagsabgeordnete fordern statt der bisherigen Kirchensteuer eine Kulturabgabe für alle verpflichtend. Nur die Auswahl des Projekts bleibt dem Geldgeber überlassen.

Von Alexander MarguierCicero

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit. Und wie das so ist mit den schönen Versprechungen, geht es recht eigentlich dann doch auch immer ein bisschen ums Geld. Das ist bei den Griechen nicht viel anders als, sagen wir, bei der Katholischen Kirche: Drum vergib uns unsere Schuld(en). Doch wo die tapferen Hellenen immer noch mühsam in Brüssel oder Berlin vorstellig werden müssen, um die eine oder andere Euro-Milliarde zur Finanzierung ihres Gemeinwesens loszueisen, ist der Klerus in einer weit komfortableren Situation, zumindest in Deutschland:

weiterlesen

4 Comments

  1. Jesus Christus hat seinen Jüngern verboten, Geld(Mammon) für seine Predigt noch für ihre Verkündigung zu nehmen von ihren Zuhörern und Mitgliedern.
    Und weil Judas Ischariot, sich nicht an das Gebot Jesu Christi hielt, darum nannte ihn Jesus Chrstus einen >Dieb und später,einen TeufelKirchen, Gemeinden und Sekten< sind gleich wie Adam und Eva, vom Teufel
    unterwandert und manipuliert, denn, "der Buchstabe der Bibel tötet" wenn der wahre Gottes- und Christusgeist nicht verkündigt.
    Wir sehen das von Gott, Christus und dem Heiligen Geist abgefallene Christentum, aufgrund ihrer Herzensblindheit und Gehorsam.

    Gefällt mir

  2. Diese Forderung der Grünen ist ein Grund mehr, diese Partei NICHT zu wählen !!! (Ich gestehe, dass ich diese Partei früher mal gewählt habe ! An dieser Bürde trage ich schwer und kann mir diese Schuld nicht vergeben !)

    Gefällt mir

  3. “ Schuster, bleib bei Deinem (Grünen) Leisten“ …. enfernt von der Umwelt zeigt dieser dümmliche Vorschlag zur Enteignung der Bürger eine mangelnde gesellschaftliche Kernkompetenz bei den Grünen…

    Anstatt endlich -wie von GG seit 1949 gefordert- die milliardenschweren skandalösen jährlichen „Staatsleistungen“ an die Kirchen endlich abzuschaffen und eine der modernen Zivilgesellschaft angemessene Säkularisierung anzupacken, sorgen sich sie Grünen um den Mitgliederschwund bei religiösen Vereinen?

    Zum Thema „Trennung von Kirche und Staat“ sollten sich diese „Grünen“ Irrlichter vorsorglich mal bei den Piraten umhören…denn dorthin würden viele „Grüne“ Stammwähler beim Propagieren eines solchen Schwachsinns abwandern…. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.