Schweiz: Jede fünfte Person ist konfessionslos


Wolken über der Herz-Jesu-Kirche in Goldau (Symbolbild) (Keystone)

In der Schweiz ist jede fünfte Person ab 15 Jahren konfessionslos. Damit hat sich der Anteil der Personen, die keiner Kirche angehören, in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesamt für Statistik (BFS) nach einer Auswertung der Strukturerhebung 2010.

blick.ch

Ende 2010 waren in der Schweiz demnach über 1,3 Millionen Personen oder 20,1 Prozent konfessionslos. Im Jahr 2000 hatte das BFS im Rahmen der Volkszählung rund 664’000 Konfessionslose gezählt, wie es am Dienstag mitteilte. Damals betrug der Anteil der Konfessionslosen 11,4 Prozent. Alle diese Zahlen beziehen sich auf die Schweizer Wohnbevölkerung ab 15 Jahren.

weiterlesen

3 Comments

  1. @Argus7
    Nachdem die chemische Fotografie technisch überholt ist, brauchzen die Schweizer wohl keinen Helfer mehr ihre Fotos zu entwickeln und Du warst als Entwicklungshelfer arbeitslos. Da hättes rechtzeitig umschulen sollen auf Löcher in den Käse bohren, das schaffen die Schweizer auch nicht ohne ausländische Hilfe

    Liken

  2. Dabei hat kath.net vor wenigen Tagen berichtet, die Zahl der Katholiken nimmt in der Schweiz stark zu. Begründung war die Zahl der christlichen Taufen in der Schweiz übersteigt die Zahl der Beerdigungen durch die Priester erheblich. Was nicht beücksichtigt wurde war das Gewicht von dem Sack Reis, der an dem Tag in China umgefallen ist

    Liken

  3. Mich haben die Schweizer vergessen mitzuzählen. Ich bin nämlich schon vor vielen Jahren von der Schweiz nach Deutschland ausgewandert. Zuerst hat man mich seinerzeit stets als „Gastarbeiter“ bezeichnet. Dagegen habe ich mich stets mit dem Hinweis gewehrt, dass ich hier die Funktion eines Entwicklungshelfers ausübe. Stimmt doch, oder etwa nicht !?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.