Fox-News, Opus Dei und der Vatikan


Bild: The Garlic

Fox News, Dodo-Preisträger und außerordentlicher Bildungsträger der USA, die Erfolge bei der Analphabetisierung der US sind schon bemerkenswert, schicken ihren besten Mann als Kommunikationsstrategen in den Vatikan.

Vatikan engagiert US-Journalisten als Kommunikationsstrategen

Deutschlandradio Kultur

In der Zusammenarbeit mit den Medien hat der Vatikan in letzter Zeit nicht immer glücklich agiert. Das soll sich jetzt ändern. Im Staatssekretariat wurde die Stelle eines Kommunikationsstrategen geschaffen. Übernehmen soll den Posten der US-Amerikaner Greg Burke. Das bestätigte der Sprecher des Vatikans, Federico Lombardi. Burke war bislang Korrespondent des konservativen Fernsehsenders Fox News in Rom und ist Mitglied der konservativen Bewegung Opus Dei. – In den vergangenen Monaten waren im Zuge des „Vatileaks“ genannten Skandals immer wieder vertrauliche Dokumente aus dem Umfeld Papst Benedikts des Sechzehnten an die Öffentlichkeit gelangt.

2 Comments

  1. Im Vergleich zu den Fox News des australischen Medienzaren Rupert Murdoch ist unsere „brave“ BLÖD-Zeitung, die in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feiert, geradezu ein Vorbild für ehrliche und ausgewogene Berichterstattung. Und das will bei diesem Lügenblatt schon etwas heissen. Aber mit den Amis kann man so was ja machen, die glauben ja zum überwiegenden Teil auch noch an die reale Existenz eines Gottes. Nur bezüglich der Echtheit und Einzigartigkeit des Santa Claus mehren sich bei einigen Amis mittlerweile die Zweifel, weil man diesem Burschen zur Weihnachtszeit neuerdings in fast jedem US-Geschäft begegnet. So veräppelt zu werden, würde mich als Miteleuropäer fix und foxi machen. Nur die Amis juckt diese Art von Schummelei offenbar wenig.

    Als „Geschenk“ ans deutsche Leser-Publikum hat BLÖD jetzt gar eine Gratis-Sonderausgabe mit einer Auflage von 41 Millionen verteilt. BLÖD hat es allerdings leider versäumt, gleichzeitig auch noch Pinzetten zu verteilen. Das macht es für mich unmöglich, diese Sonderausgabe zu lesen, weil ich dieses Printprodukt niemals ohne Pinzette anfassen würde !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.