Ungarn: Protest nach „Gen-Ariernachweis“


Bild: (c) EPA (ATTILA KOVACS)

Ein Parlamentarier der rechtsradikalen „Jobbik“-Partei ließ sein Genom sequenzieren. Die Gesellschaft für Humangenetik bezeichnet die Praktik „dumm und unethisch“.

Die Presse.com

Wenn Wissenschaft und Medizin für politische Zwecke missbraucht werden: Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass ein ungarisches Parlamentsmitglied aus den Reihen der rechtsradikalen „Jobbik“-Partei von einem Labor in Budapest sein Genom (18 verschiedene Genabschnitte) sequenzieren ließ. Dann ließ es sich mit dem Testergebnis als frei von jüdischen bzw. Roma-Vorfahren bezeichnen. Das führte jetzt zu einem harschen Protest der Europäischen Gesellschaft für Humangenetik (EHSG): Solche Praktiken seien wissenschaftliche dumm, unethisch und verurteilenswürdig, hieß es in einer Aussendung.

weiterlesen

5 Comments

  1. @Stefan
    Je besser die Bürger in die Wissens- und Leitungsgesellschaften Westeuropas integriert und die wichtigen Wissenselemente beherrschen, je mehr sind Wohlstand, Rechtssicherheit und soziale Vorsorge verbreitet und die Säkularisierung als Befreiung vom Aberglauben schreitet voran. Neben der Förderung einer freien und unabhängigen Wissenschaft ist die gesellschaftliche Wertschätzung der dafür tätigen Menschen wichtig, ohne dass sich Religioten wegen paranoider Verweigerung der Realität beleidigt fühlen dürfen.

    Religionen untergraben die Autorität der Wissenschaft durch Negierung historischer Realität und Fakten. Im ewigen All-wissen schwurbelt der RKK Großinquisitor im Mai 1990: „Wer nicht die unfehlbaren Inhalte des christlichen Glaubens ohne Zweifel, ohne Kritik und Vorbehalte annimmt, der hat einen persönlichen Defekt, ein ungenügend gebildetes Gewissen, eine sündige Verfasstheit, eine auf Vorurteilen beruhenden Geist der Kritik und huldigt der Untreue gegen den Heiligen Geist.“

    Die „London School of Economics and Political Science“ ermittelt 2009 per Befragung die Intelligenz von 14.000 US-Jugendlichen, gemäß Satoshi Kanazawa gilt für Atheisten mit ein IQ über 106, Religiöse unter 95 und Fanatiker unter 70. Religionen wie die Kinderficker-Sekte sind eine Negativauslese der untersten Bildungsschicht. Gläubige sind geistig bequem, konservativ und vermehrungsfreudig. Atheisten sind evolutionär auf Neues ausgerichtet, tolerant, weniger fremdenfeindlich ohne Antisemitismus.

    Die Verteidigung der Religioten ist ihr Unwissen mitsamt Bildungsunfähigkeit zu verschleiern, indem man Reserve-Kriegsschauplätze schafft und diskriminiert was einem nur einfällt. Also „Die Juden sind Untermenschen, die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg, die Polen sind faul usw“ Es gibt viele soziologische Studien, die das als gemeingefährlichen Unsinn entlarven, allerding sind die Betreiber der Diskrimierung selten gebildet genug solche Studien überhaupt zu verstehen und zu erkennen, das eine religiös dominierte Gesllschaftskultur das schlimmste Mittelalter bedeutet

    Gefällt mir

  2. @ Emporda
    Ich habe keine Bewertung abgegeben, kann mir aber die Gründe dafür gut vorstellen:
    Zum einen hat dein Wortschwall über die Intelligenzverteilung zwischen westlichen Industrieländern und der arabischen Welt nichts mit dem Artikel zu tun.
    Weiterhin wird kaum deutlich worauf du hinaus willst. Zwar sagst du es nicht direkt, aber das Gerede von Genpools und Inzucht scheint zeigen zu wollen, dass Intelligenz genetisch vererbbar ist. Soweit ich weiß, stimmt das einfach nicht. Ich vermute auch, dass eine Person mit deiner Aufgeklärtheit kaum so etwas von sich geben würde.

    Der wirtschaftliche, technische und kulturelle Erfolg Israels mag aus einer Kultur stammen, die die Erlangung von Wissen unterstützt. (Übrigens eine Lebensweise, die auch die islamische Welt in einer Zeit vertreten hat, als Christen noch eher darauf vertrauten, dass Krankheiten durch Gebete besser ferngehalten werden als durch Wasser und Seife.
    Ich bin mir aber auch sicher, dass die Unterstützung Israels durch die restlichen US-Bundesstaaten _einiges_ mit der Fähigkeit schlagkräftige Waffen zu produzieren zu tun hat. 😉

    Gefällt mir

  3. Mein Text hat 2 negative Bewertungen, mich würde interessieren warum
    Der Text enthält nur Fakten. Israel hat nur 7 Millionen Einwohner, eine Größenordnung knapp unter Ungarn

    Trotzdem hat das Land eine Industrie der Hochtechnologie, die produziert Panzer, Raketen, Rakentabwehrsystem, Düsenjäger, Flugdrohnen, Atombomben usw. auf einem tenchnologschen Niveau, das international konkurrenzfähig ist und gerne gekauft wird. Das alles passt so gar nicht zu der jüdischen Buhmann-Verdammung als Untermenschen, die von Bildungsidioten aller Schattierungen gerne genutzt wird.

    Gefällt mir

  4. …Und ausserdem ist gestern oder vorgestern bekannt geworden, dass Jobbik-Führer Csanád Szegedi mindestens eine jüdische Grossmutter hat. Sie hat Auschwitz überlebt und ist jetzt ca. 91 Jahre alt.

    Gefällt mir

  5. Arabische Länder mit 25% der Weltbevölkerung entwickeln kaum Intelligenz, wie internationale Auszeichnungen und naturwissenschaftliche Leistungen von Rang. Die Rassenideologen der Nazis waren noch deutlich schlechter, ihre Vorbilder wie die großen Herrscherdynastien der Frühzeit haben als de-generierte Inzucht-Idioten jedes Reich in den Sand gesetzt

    Die Juden stellen nur 0,2% der Weltbevölkerung mehrheitlich in Israel lebend. Das Land hat trotz 20% Palästinensern nur 3% Analphabeten im Vergleich zu 9% in Deutschland bei etwa 3% bildungsfernen Immigranten. Mit 145 Ernennungen stellen die wenigen Juden 17% der Nobelpreisträger in den klassischen Disziplinen der Natur- und Wirtschaftswissenschaft. Der vergleichweise riesige arabisch-islamische Kulturkreis mit 25% der Weltbevölkerung stellt 2 Nobelpreisträger – ein Missverhältnis von etwa 1:9000 als eindeutiger Beleg intellektueller Unfähigkeit islamischer Kultur und Religion.

    Intelligenz in einer Bevölkerung bedings zwangsläufig einen breiten Genpool, also muss man das Beste und und Intelligenteste aus vielen anderen Kulturen genetisch einsammeln, um die eigene Kultur als Intelligenz heraus zu bringen. Die Juden haben das 1900 Jahre land gemacht, die Ungarn haben da außer einem riesigen Haufen blinden Streithammeln wenig zu bieten

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.