Saudi-Arabien krank: Bei Blasphemie kann der Henker kommen


Bild: Kopten ohne Grenzen

(Reuters) – Saudi-Arabien will einem Zeitungsbericht zufolge härter gegen Kritiker der islamischen Religion vorgehen.

Der Golfstaat erwäge Gesetze, durch die Beleidigungen des Islam harte Strafen nach sich ziehen könnten, berichtete die Zeitung „Al Watan“ am Sonntag. Dabei gehe es auch um Äußerungen im Internet. Unter Strafe gestellt werden könnten Kritik am Propheten Mohammed und an Geistlichen.

Hintergrund des Vorstoßes sei eine wachsende Zahl solcher Vorfälle in sozialen Netzen, berichtete die Zeitung. Unter den Gesetzen der in Saudi-Arabien dominierenden Strömung des Islam kann Gotteslästerung mit dem Tod bestraft werden.

3 Comments

  1. Ja, ja, es ist ein langer und seltsamer Weg von der Offenbarung des Schafhirten Mohammed, die ihm der Erzengel Gabriel überbrachte. bis hin zur Henker-Richtstätte. Aber das ist nun mal das Wesen der Religion. Es gilt da nun mal das Motto: Glaub oder stirb !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.