Vatileaks: Angebliche Komplizen enttarnt


Hatte er Komplizen? Ex-Kammerdiener Paolo Gabriele (vorne) zusammen mit dem Papst (Archivbild)
Reuters/ALESSANDRO BIANCHi

Seit Monaten spekuliert Rom über die Frage, ob der Maulwurf im Vatikan Helfer hatte. Eine italienische Zeitung nennt in der Enthüllungsaffäre „Vatikleaks“ Namen – der Vatikan dementiert empört.

Financial Times Deutschland

In der Enthüllungsaffäre „Vatileaks“ könnte der verdächtigte Kammerdiener des Papstes einem Bericht der Zeitung „La Repubblica“ zufolge drei Komplizen gehabt haben. Sie arbeiteten alle im Umfeld von Papst Benedikt XVI., schreibt das Blatt am Montag, ohne Quellen zu nennen. Von den vatikanischen Ermittlern verdächtigt würden Benedikts Haushälterin und Beraterin Ingrid Stampa, der deutsche Kurienbischof Josef Clemens sowie der für Papst-Reden verantwortliche italienische Kardinal Paolo Sardi. Sie hätten auch vertrauten Umgang mit dem Kammerdiener Paolo Gabriele gehabt. Der Vatikan ist empört und dementierte den Bericht als falsch.

weiterlesen