Saudi-Arabien-Freund der Bundesregierung:Christentum ist illegal


Bild. Radio Vatikan

Die Behörden Saudi Arabiens haben 35 äthiopische Christen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Gastarbeiter hatten mehrere Monate in Haft verbracht, weil sie ihren Glauben öffentlich praktiziert hatten.

Radio Vatikan

Das ist in Saudi-Arabien verboten; das Königshaus sieht sich als Hüter der Heiligen Stätten des Islam auf der Arabischen Halbinsel und erlaubt keine nicht-muslimischen Symbole oder Akte in der Öffentlichkeit. Im September soll zwei Versicherungsangestellten der Prozess gemacht werden, weil sie eine junge Kollegin zum Christentum abgeworben haben sollen. Dies berichtet die Agentur Kathpress an diesem Freitag. Nach ihren Angaben ist die Neu-Christin nach London geflohen. Die saudischen Medien hatten eine Bestrafung der beiden Männer gefordert.

1 Comment

  1. Na, ja, wer wundert sich denn noch über solche Stories. Das fällt doch alles unter das Kapitel „Religioten unter sich !“

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.