Apple iTunes und die »Protokolle der Weisen von Zion«


Apple, Produzent digitaler Fetische hat wieder einmal ins Klo gegriffen. Im iTunes-Shop wird ein App für die entsprechenden Handys angeboten, welches die „Protokolle der Weisen von Zion“ zum Inhalt hat. Natürlich in arabischer Sprache. Antisemitischer geht es kaum noch.

Dieses Pamphlet ist eine der Grundlagen für den antisemitischen Diskurs. Jüdische Weltverschwörung, die Christen als natürliche Feinde des Judentums, Gottesmord, Hostienschändung, verstockte Verweigerung der Taufe und Bekehrung. Die Protokolle sind ein Sammelsurium übelster Klischees. Dämonisch wird der „teuflische Charakter der Juden dargestellt.

Jüdischer Wucher und die scheinbare finanzielle Allmacht, die Beherrschung der Medien durch die gut vernetzten Juden, bis hin zur amerikanische Film-Industrie.

Apple produziert digitale Götzen, die Gemeinde frisst unkritisch alles in sich hinein, was den wurmstichigen Apfel trägt. Der Aufschrei der Gutmenschen bleibt aus. Eine solches App zu verkaufen und zu vertreiben ist gefährlich und unzumutbar. Die Konferenz Europäischer Rabbiner hat Apple aufgefordert, den Vertrieb des Apps einzustellen.

Das bisherige Schweigen des Apfels lässt Abgründe erahnen. Wer derartigen Antisemitismus vertreibt gehört auf den Müll der Geschichte, mitsamt seiner vergotteten Hardware.

European rabbis rap Apple over anti-Semitic app

3 Comments

  1. „Mein Kampf“ und die Protokolle sind in der arabischen Welt Dauerbestseller…
    Daher verwundern das kein Stück.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.