Katholische Kirche verklagt Pussy-Riot-Unterstützer


Die Pussy-Riot-Unterstützer am Sonntag vor dem Kölner Dom.
Foto: dapd

Die katholische Kirche hat ein Gruppe von Unterstützern der russischen Band Pussy Riot angezeigt. Den drei Demonstranten droht eine Haftstrafe, weil sie eine Messe im Kölner Dom gestürmt haben.

Von Nadja ErbBerliner Zeitung

Lautstarke „Free Pussy Riot“-Rufe, ein paar Flugblätter und die bunten Strickmützen, Symbol der russischen Opposition – das alles kann drei junge Polit-Aktivisten nun teuer zu stehen kommen. Denn sie haben sich für ihren Protest zur Unterstützung der verurteilten russischen Pussy-Riot-Musikerinnen offenbar zu stark am Vorbild der Punkerinnen orientiert – und einen Gottesdienst im Kölner Dom gestürmt.

Die katholische Kirche hat deshalb nun Strafanzeige gegen die beiden 23 und 25 Jahre alten Männer und die 20-jährige Frau erstattet.

weiterlesen

4 Comments

  1. Ick frach mir ja, wennse aba ne synygoge jestürmt hättn, hä?! Da wär ja jeschrei jroß: oweh, antisemiten un son Käse…So aba… Klar Katoliken darf mann ja stören, wa?:-) …Jleiche Rechte for ALLE!

    Gefällt mir

  2. @ emporda

    Auf französisch bedeutet „Amen“ = ainsi soit-il = so sei es oder so möge es geschehen. Wo steht denn geschrieben, dass die Religioten den Begriff „Amen“ exklusiv für sich gepachtet haben ?

    Gefällt mir

  3. @Argus7
    Dein Text klingt so tief religiös – warum auch immer.
    Beim Bischof küßt man dafür den Bischofsring oder als sehr niedriger Scharge in der menschlichen Gesellschaft gleich nach den Ziegen und Kamelen in der Hierarchei die roten Lackschuhe von Prada

    Wen oder was küßt man bei „Pussy Riot“, ich traue mich das nicht zu schreiben da es unter Pornographie fällt. Wenn allerdings mein Hund Suis mir die Füße leckt, hat das ganz sicher keinen religiösen Grund – sie mag mich

    Gefällt mir

  4. Solche Protestaktionen werden noch zunehmen ! Es ist dies eine Antwort und ein Protest auf die von den Religioten aller Glaubensrichtungen seit vielen Jahrhunderten organisierten Volksverdummungs-Kampagnen. Mehr und mehr Menschen erkennen den Schwindel und begehren dagegen auf. Es lebe Pussy Riot ! Jetzt und in alle Ewigkeit ! Amen !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.