Tnx Mr. Bush: Dem Christentum im Irak droht das Ende


Die Massenflucht der Christen aus dem Irak werde weitergehen, solange die Menschen keine Sicherheit und wirtschaftliche Perspektiven erhielten.

kath.net

Das Christentum im Irak droht nach den Worten des chaldäischen Erzbischofs von Mosul, Amel Nona, zur «Randerscheinung» zu werden. «Schon jetzt ist unser Einfluss in der irakischen Gesellschaft sehr geschwächt. Und die Flüchtlinge werden nicht mehr in den Irak zurückkehren», sagte Nona am Freitag in Aachen in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Die Massenflucht der Christen aus dem Irak werde weitergehen, solange die Menschen keine Sicherheit und wirtschaftliche Perspektiven erhielten.

weiterlesen

1 Comment

  1. Ich würde ja dem Mr. Bush gerne glauben, dass dem Christentum im Irak (aber hoffentlich auch anderswo) ein Ende droht ! Diese Organisation hat schließlich in der Geschichte der Menschheit schon viel zuviel Unheil angerichtet.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.