ORF-Saga „Braunschlag“: Gier, Katholizismus, Alkohol


Bild: (c) ORF (Ingo Pertramer)

Urösterreichische Themen stehen im Fokus von „Braunschlag“. Die neue Serie mit Robert Palfrader und Nicholas Ofczarek läuft ab 18. September.

Die Presse

Noch vor dem TV-Start von „Braunschlag“ (ab 18. September, jeweils Dienstag um 21.05 Uhr) kann man die Serie bereits als Erfolg werten. Die Saga erhielt nicht nur geradezu hymnische Kritiken und gilt als kultigste und kreativste österreichische Fernsehserie seit dem „Mundl“, sie verkaufte sich auch gut: 15.000 DVD-Boxen gingen mittlerweile über den Ladentisch.

Laut Drehbuchautor und Regisseur David Schalko geht es in „Braunschlag“ um urösterreichische Themen wie „Gier, Korruption, Katholizismus und Alkohol“. „Braunschlag ist ein Ort, der in einem dunklen, abgelegenen Winkel des österreichischen Herzen liegt“, meint Schalko weiter, der spätestens seit Erfolgsproduktionen wie „Willkommen Österreich“ landesweit Bekanntheit erlangte.

weiterlesen