Kyrill I.: Verschmelzung von Staat und Kirche ist eine Lüge


Es sei eine «Lüge» zu behaupten, die Kirche sei «sehr eng mit dem Staat verbunden», sagte Kyrill I., Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche.

kath.net

Der russisch-orthodoxen Kirche wird nach Meinung des Moskauer Patriarchen Kyrill I. zu Unrecht ein großer politischer Einfluss nachgesagt. Es sei eine «Lüge» zu behaupten, die Kirche sei «sehr eng mit dem Staat verbunden», sagte Kyrill I. laut russischen Medienberichten vom Mittwoch. Es gebe in Russland kein einziges Beispiel für eine «Verschmelzung» von Kirche und Staat.

weiterlesen