Fußballtrainer Klopp: „Über den Glauben schweigen – das geht nicht!“


Jürgen Klopp im Jahre 2010, Bild: wikipedia

„Religion ist Privatsache“, sagen die Einen – „Gläubig sein, aber nicht darüber reden wollen – ich wüsste überhaupt nicht, wie das gehen sollte“, sagt Jürgen Klopp. Der Trainer von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist bekennender Christ und macht auch in der Öffentlichkeit keinen Hehl daraus. Dabei schließen sich Glaube und Erfolg seiner Ansicht nach keineswegs aus.

jesus.de

Wer ihn zu seinem Glauben befrage, dem gebe er Auskunft. Er habe zwar keinen missionarischen Anspruch, sagte Klopp im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau. Er gehe nicht in ein Interview, mit dem Ziel über den Glauben sprechen zu wollen. Der Glaube sei etwas sehr Persönliches. „Aber wenn ich im Glauben auf mich und mein Leben schaue – und die Zeit dafür nehme ich mir jeden Tag –, dann fühle ich mich einfach sensationell gut aufgehoben. Und ich finde es schade, wenn anderen Leuten dieses Gefühl der Geborgenheit fehlt.“

weiterlesen

5 Comments

  1. Lieb, dass man sich sorgen um meine Freunde im Leben macht 🙂 Die ist vorhanden. Wollte nur den Irrsinn und die Dummheit kommentieren, die hier abgeht. Wenn man nicht mehr weiß, wie dumm man schreiben soll, dann macht man sich über den Namen eines anderen lustig. Tiefer gehts ja nicht mehr. Das hat mit Spaß wenig zu tun, Ich bin aber auch froh, dass die Gruppe der Atheisten mit diesem untersten Niveau sich so auf 100 bis 1000 Leutchen beläuft, nur dass sie scheinbar nichts zu tun haben, ausser vor dem PC zu sitzen und in Blogs zu schreiben, weil die pubertären Pickelchen im Gesicht sprießen und den Kontakt zum anderen Geschlecht verhindern oder die Alterssenilität schon zugeschlagen hat. :)))

    Gefällt mir

  2. Das Religioten meist wenig bis gar keinen Humor besitzen, ergibt sich schon aus der Sache selbst. Im Übrigen bleibt mir hier nur der Hinweis auf den Kommentar von -emporda- vom 22.8.12 um 11:11, zu dem Bericht vom 21.8.12 „Gehört der Katholizismus zu Deutschland?“.
    Massima oh Massima, wie könnte Dein Leben mit etwas mehr Spaß an der Freude, so schön sein. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.