BMI: Muslime haben “Vermisst” Plakate und Kampagne abgesegnet


Plakataktion des Bundesinnenministeriums „Vermisst“ © Initiative Sicherheitsparnterschaft, bearb. MiG

Haben die islamischen Religionsgemeinschaften die “Vermisst”-Plakate des Bundesinnenministeriums mitgestaltet und abgesegnet? Das Ministerium hat den Werdegang der Beratungen dokumentiert. Das Papier bringt Muslime in Erklärungsnot.

MiGAZIN

Die Plakataktion „Vermisst“ des Bundesinnenministeriums hatte ihren vorläufigen Höhepunkt mit dem Austritt der islamischen Religionsgemeinschaften aus der Initiative Sicherheitspartnerschaft erreicht. Nachdem das Bundesinnenministerium die Plakate am 24. August vorgestellt hatte, hagelte es Kritik von allen Seiten.

Vier Tage später (28. August) legten die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB), der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ), der Zentralrat der Muslime (ZMD) und die Islamische Gemeinschaft der Bosniaken (IGDB) ihre Teilnahme an der Sicherheitspartnerschaft auf Eis. In einer gemeinsamen Erklärung erhoben sie schwere Vorwürfe gegen das Innenministerium. Die Plakataktion sei über ihre Köpfe hinweg entschieden worden, auf Kritik habe das Ministerium nicht reagiert.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.