Eugenie Scott erhält Richard-Dawkins-Award


Eugenie Scott, Bild: educatetruth.com

Eugenie C. Scott, Direktorin des National Center for Science Education (NCSE) und prominente Kritikerin von Kreationismus und Intelligent Design, hat am 1. September den Richard Dawkins Award erhalten.

forum-grenzfragen.de

Verliehen wird der Preis von der Atheist Alliance International (AAI), die damit für gewöhnlich die erfolgreichste atheistische Lobbyarbeit des jeweiligen Jahres honoriert. Genie Scott nun erhielt den diesjährigen Preis wegen ihres „unermüdlichen Einsatzes für die naturwissenschaftliche Bildung“. Dieser Einsatz und die unnachgiebige Opposition gegen den Kreationismus verbinden Eugenie Scott und den Namensgeber des Preises. Aus ähnlichen Gründen erhielt Scott bereits 2009 als erste den Stephen Jay Gould Preis, der an Personen vergeben wird, welche die Evolutionstheorie und ihre Bedeutung für Biologie, Bildung und Alltag nachhaltig in die Öffentlichkeit hinein vermitteln. Damals wie heute kann man Eugenie Scott nur allerhöchste Anerkennung und Glückwünsche aussprechen!

Dass die atheistische Allianz mit dem Richard Dawkins Award Eugenie Scott allerdings nicht vollständig vereinnahmen kann, muss selbst Richard Dawkins in seiner Laudatio einräumen: „Eugenie Scott gehört zu meinen allerliebsten Bekannten, auch wenn wir unsere zivilisierten Meinungsverschiedenheiten haben“. Diese beziehen sich nicht auf innerwissenschaftliche Kontroversen, wie zwischen Dawkins und Stephen Jay Gould bezüglich der Mechanismen der Evolution. Scott nimmt diese Kontroverse humorvoll in ihrer Dankesrede auf: „Ich besitze nun Auszeichnungen sowohl im Namen von Stephen Jay Gould als auch von Richard Dawkins, und das zeigt, dass ich mit jedermann auskomme“.

weiterlesen

1 Comment

  1. Es freut mich, dass ich meinen Beitrag zur Preisverleihung an Eugenie Scott an dieser Stelle in einem Auszug zitiert finde. Ein Satz mehr wäre allerdings erhellend gewesen: „Der Kern der ‚zivilisierten Meinungsverschiedenheiten‘ [zwischen Scott und Dawkins] ist vielmehr die unterschiedliche Stellung zur Religion.“ Und da schätze ich Scotts respektvolle Haltung freilich mehr als Dawkins‘ – auch wenn Scott ebenfalls nicht religiös ist. HHPeitz

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.