„Militante Christen sind in Europa denkbar“


Proteste in Afghanistan: Brennende Obama-Puppe Foto © Reuters

Tiefsitzende Missverständnisse zwischen Ost und West: Nahost-Expertin Karin Kneissl versucht im Interview, die tieferen Gründe hinter der Welle der Gewalt im arabischen Raum zu finden – und schließt militante Bewegungen in Europa nicht aus.

Kleine Zeitung

In der muslimischen Welt sehen wir heftige Proteste gegen ein Anti-Islam-Video aus den USA und die Bilder ähneln denen, die wir 2005 als Reaktion auf die Mohammed-Karikaturen des dänischen Zeichners Kurt Westegaard gesehen haben. Warum reagieren die Menschen jedes Mal so hitzig?

KARIN KNEISSL: Es sind tiefsitzende Missverständnisse zwischen Ost und West, die immer wieder losbrechen. Man kann den Gewaltexzess von 2006 mit heute in Verbindung bringen, weil in beiden Fällen die Gewalt gezielt von Islamisten geschürt wurde. Die Mohammed-Karikaturen kamen am 30. September 2005 in einer regionalen Zeitung in Dänemark heraus und es dauerte bis Februar 2006, bis das zum Flächenbrand geworden ist. Ich sage dazu sarkastisch: Es mussten ja erst all die dänischen Flaggen genäht hatte, bevor man sie verbrennen konnte. Damals war es eine Gruppe von Imamen, die zündelten und sagten, da stünde die dänische Regierung dahinter. Es begann mit einem Boykott gesalzener dänischer Butter, führte zu Anschlägen auf Christen und endete in einem größeren Konflikt, der bis heute nicht verebbt ist.

weiterlesen

1 Comment

  1. Wenn diese die Islamisten als Vorbild nehmen, why not?

    Dann drücken sie auch die Verschärfung von Blasphemie-§166, Abtreibungsverbot, Kreationismus und Eso-Engel etc. durch.
    Die Politik wird erst harsch reagieren, aber man will es sich nicht verscherzen mit Außen und Innenpolitik.

    Die Gefahr die durch diesen Kniefall ausgeht wird die Religionskritik vielleicht doch noch im Keim ersticken und zwar auch hier im „aufgeklärten“ Europa.

    Denn die CDU/CSU wird mit den Religionslobbies daran genauso rumwerkeln, wie die Dauerumfaller von SPD und wer nicht alles noch so von den Politikern den Dodo-Award hier kassiert hat, die ganze Empörung über Islamkritik zur Empörung über Kritik am Glauben generell aus zu weiten.

    Schon jetzt pocht man in der Tagesschau und anderen Sendungen bereits darauf, dass es auch in DE den §166 gäbe und sich Kritiker nicht alles erlauben dürfen.

    Tja…dann heißt es auch für diese Seite hier vielleicht eines Tages Lebewohl.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.