Esoterik: Aroma-Dusche im Klassenzimmer


Aromadusche, Bild: rakuten.de

Duftöl, esoterische Entspannungsmethoden und Brain-Gym: Lehrer setzen immer häufiger zweifelhafte Methoden in den Klassenzimmern ein. Nicht alle Eltern sind davon begeistert.

Von Anne HöhlSüddeutsche.de

30 Euro pro Abend nimmt der aufgestiegene Meister El Morya für die Lehrerfortbildung. Der indische Prinz, der zuvor schon als König Melchior und König Artus inkarniert war, spricht durch die ehemalige Gymnasiallehrerin Christine Warcup zu den gestressten Pädagogen. „Wie oft vernehmen wir noch die Stimme unseres Herzens, die nicht wertet, nicht antreibt?“ Manchmal singt das Lichtwesen auch. Sogar eine CD hat El Morya alias Christine Warcup schon aufgenommen. Der Titel: „Ja, ich sage Ja zu mir.“

Und genau das will Warcup, die früher im Übrigen Biologielehrerin war, erreichen: dass Lehrer sich selbst wieder als Menschen wahrnehmen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ich kann nur vor solchem Quatsch nur warnen.

    Meine Frau ist durch intensive Kontakt mit solchem Scheiß Asthmatikerin und Allergikerin geworden. Sie verträgt u.A. keinen Geruch von Lösungsmitteln. Also keine Parfüme, parfümierte Seifen, „wohlriechende“ Cremes, Duftsprays, Zigarettenrauch und dergleichen.

    Sobald so eine Duftwalze auf 2 Beinen daher watschelt, verliert meine Frau die Stimme durch schnell anschwellende Schleimhäute. Es dauert 10 Minuten bis 1 Stunde, bis sie wieder sprechen kann. In extremen Fällen hilft nur Cortison spritzen.

    Nicht jeder Mensch hat eine unverwüstliche Natur und kann so etwas ab.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.