Türkei: Streit über die Rolle des Islams an den Schulen


Kontra Reli: Der Istanbuler Schüler Sidar Kardogan ist gegen die Reform. Foto: Seibert

Die Militärdiktatur hatte religiöse Bildungseinrichtungen verdrängt – Erdogans Reform integriert sie jetzt ins Bildungssystem.

Von Thomas SeibertDER TAGESSPIEGEL

Die langen Sommerferien sind vorbei, in der Türkei hat für rund 17 Millionen Schüler das neue Schuljahr begonnen. Doch das Ende der Ferien ist nicht der Grund dafür, dass Sidar Kardogan gleich nach Schulstart auf der Straße ist, um zu protestieren. Zusammen mit einigen Freunden verteilt der 16-jährige Gymnasiast auf der Einkaufsmeile Istiklal Caddesi im Herzen von Istanbul selbst gedruckte Handzettel, an einem Infostand klebt ein Poster mit dem Bild von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Parolen gegen die Bildungspolitik von Erdogans Regierungspartei AKP. „Schlecht für die Türkei“ sei das, was die AKP da treibe, sagt der Schüler.

weiterlesen