Humanismus und Aufklärung: Kein Respekt für Respektlose


M. Schmidt-Salomon, Bild: brightsblog

“ Wir müssen für die Werte von Humanismus und Aufklärung entschieden eintreten“, sagt der Philosoph Michael Schmidt-Salomon. Sonst haben jene, die das Rad der Geschichte zurückdrehen möchten, leichtes Spiel.

Von ANTJE BERGSÜDWEST PRESSE

Was stört Sie an der öffentlichen Diskussion über das Video „Die Unschuld der Muslime“ am meisten?

SCHMIDT-SALOMON: Es ist dieser Reflex: Religiöse Fanatiker müssen nur auf die Barrikaden gehen, schon fordern westliche Politiker Respekt für religiöse Gefühle. Das ist absurd, weil gerade diese Fanatiker den Respekt gegenüber Andersdenkenden mit Füßen treten.

Nun wird darüber diskutiert, ob man das Video „Die Unschuld der Muslime“ zeigen soll oder nicht. SCHMIDT-SALOMON: Der Trailer zu dem Filmchen verrät, dass es sich dabei wohl nicht um ein hochrangiges Kunstwerk handelt. Allerdings gilt die Kunstfreiheit auch für schlechte Filme! Wo kämen wir hin, wenn wir es von ästhetischen Kriterien oder gar vom Einverständnis religiöser Fanatiker abhängig machen würden, ob ein Film in Deutschland gezeigt werden darf oder nicht?

All das erinnert an 2006, als Muslime gegen die dänischen Mohammed-Karikaturen demonstrierten.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.