Esoterik: Die Wunderhändler – Geschäfte mit dem Übersinnlichen


Bild: mdr

Manchen macht es einfach nur Spaß, am Frühstückstisch das Horoskop in der Zeitung zu lesen. Doch für andere ist der Stand der Sterne bitterer Ernst. Aber warum glauben so viele an Wünschelruten, Handauflegen und Co? Das Geschäft mit dem Übersinnlichen boomt. „Exakt – Die Story“ wirft einen Blick hinter die Kulissen einer florierenden Branche und zeigt die Gefahren, die von ihr ausgehen.

Ein Film von Adrian-Basil Muellermdr

Rund fünfzig esoterische Messeveranstaltungen touren hierzulande regelmäßig von Stadt zu Stadt. Allein in Deutschland werden die Umsätze, die mit esoterischen Produkten und Dienstleistungen erzielt werden, auf 30 Milliarden Euro geschätzt. Ein Gang über die Leipziger Esoterikmesse zeigt, wie schnell den Besuchern das Geld aus der Tasche gezogen wird. 30 Euro verlangt eine Hellseherin von einer Rückenschmerzen-Geplagten für den Tipp, doch einfach aufrecht zu gehen. An einem anderen Stand kann man eine Energiepyramide für 400 Euro erstehen, die der Aura guttut – und eine stumpfe Rasierklinge angeblich über Nacht wieder scharf macht.

weiterlesen

2 Comments

  1. Zur Verharmlosung esoterischer Angebote tragen leider auch die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten – aber auch zahlreiche Printmedien, insbesondere die Yellow-Press – bei. Nur ein Beispiel von vielen: So bietet z.B. das ZDF auf den Videotextseiten 580 bis 586 tagesaktuelle (!?) Horoskope an. Produzent und Lieferant dieses esoterischen Schwachsinns ist ein gewißer Winfried Noé, Deutschlands “führender Astrologe”. Es stellt sich die Frage, wer wohl diesen Astro-Service bezahlt ? Dreimal dürfen Sie raten: Selbstverständlich Sie und ich als GEZ-Zahler.

    Für Herrn Noé ist das eine Super-Werbung, denn sein Astro-Dienst wird ja auf den betreffenden Videotextseiten ausdrücklich erwähnt. Den uninformierten, dooftreuen Esoterik-Konsumenten wird somit suggeriert, dass die Pseudowissenschaft Astrologie eine ernstzunehmende Wissenschaft sei. Ich habe seinerzeit in dieser Angelegenheit den damaligen Intendanten des ZDF, Markus Schächter, angeschrieben. Seine lapidare Antwort: Diese Horoskope dienten doch nur der Unterhaltung, denn niemand würde diese Horoskope doch ernstnehmen. Wenn er sich da mal nicht getäuscht hat !

    Leider eine völlig irrige Annahme, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. So wandte sich seinerzeit ein junger Ehemann aus Berlin an mich, der mir von seiner traurigen Erfahrung mit seiner horoskopsüchtigen Ehefrau berichtete. Der Mann hatte meinen kritischen Kommentar im ZDF-Forum über das Thema Astrologie gelesen und wollte von mir einen Rat, wie er mit diesem Problem umgehen soll. In der Folge telefonierten wir mehrfach miteinander, wobei der Mann mir eröffnete, dass seine Gattin eine nicht unbedeutende Erbschaft gemacht habe und nun auch noch persönlich mit einem Astrologen in Kontakt stehe, an den sie regelmäßig erhebliche Honorare bezahle. Er sprach von wöchentlich 250 bis 500 Euro..
    Die Frau würde außerdem seit geraumer Zeit (wegen ihrer Esoteriksucht) das gemeinsame, damals ca. 3 Jahre alte Töchterchen vernachlässigen.

    Ich empfahl dem Mann im Verlaufe eines Telefonats, dass er sich doch an das zuständige Jugendamt wenden soll, damit er im Falle einer Scheidung das alleinige Sorgerecht für das Kind übertragen bekomme. Es vergingen mehrere Wochen bis der Mann mir schließlich telefonisch mitteilte, dass er die Ehescheidung beantragt habe. Dieser Entschluß sei ihm nicht leicht gefallen, aber seine Gattin sei leider von ihrer Esoteriksucht nicht abzubringen gewesen. Inzwischen ist diese Ehe geschieden worden, wobei ihm das alleinige Sorgerecht für das gemeinsame Kind zugesprochen wurde.

    Dies ist wie gesagt nur ein Beispiel von vielen, welches ich im Laufe der Jahre hautnah mitbekommen habe. Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, dass die angeblich so harmlose Pseudowissenschaft Astrologie für viele der Esoterik verfallene Menschen sozusagen die Funktion einer EINSTIEGSDROGE hat, In der Folge landen psychisch labile Esosüchtige letztlich
    prompt bei anderen noch weitaus problematischeren Esoterikdisziplinen, die keineswegs selten zu psychischen Schäden und Erkrankungen führen. Eine erhebliche psychische Störung liegt meines Erachtens bereits vor, wenn Menschen daran glauben, dass Engels- und Jenseitskontakte möglich seien oder dass eine Partner-Rückführungs-Magierin tatsächlich in der Lage sei, einen abhanden gekommenen Ehepartner mittels Magie wieder auf den richtigen Weg zu führen.

    Noch problematischer wird es mit der Esoterikhörigkeit, wenn gutgläubige Menschen sich einem Aura-Chirurgen ausliefern oder sich von einem selbsternannten Heiler (einem Guru oder Schamanen) Heilung für eine Krankheit erhoffen. In diesen Fällen liegt der Euro meist besonders locker, was alle diese Scharlatane und Gaukler prompt auszunutzen verstehen. .

    Völlig unverständlich bleibt für mich jedoch, dass selbst studierte Mediziner sich von Pseudowissenschaften wie der Homöopathie, der Anthroposophie und der TCM beeindrucken und vereinnahmen lassen. Es muß vermutlich am Ausbildungssystem selbst liegen, dass dieser Kreis von Akademikern sich von den Regeln der Wissenschaft offenbar so weit entfernt hat, dass sie gar nicht mehr nach fundierten Wirkungsbeweisen für diese abstrusen medizinischen Alternativen fragen. Wen wundert es daher angesichts dieser Fakten noch, dass auch nicht akademisch geschulte Mitmenschen dem falschen Zauber esoterischer Irrlehren erliegen und den dümmlichen, unkritischen Glauben über das gesicherte Wissen stellen, wenn selbst Mediziner, die es eigentlich wissen sollten, wissenschaftliche Regeln und Beweise ignoriern. Zugegeben, die Wissenschaft ist nicht unfehlbar und so mancher Irrtum mußte im Nachhinein korrigiert werden. Aber der unschätzbare Wert der Wissenschaft besteht letztlich darin, dass sie sich permanent selbst überprüft und ggfs. erkannte Fehler und Irrtümer unverzüglich korrigiert.

    Übrigens: Würden alle die esoterischen Anbieter und Verkäufer nach diesem von der Wissenschaft vorgelebten Überprüfungsprinzip operieren, dürfte sich der Schwachsinn sämtlicher esoterischer Disziplinen längst erwiesen und somit erledigt haben.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.