Der Pseudo-Anti-Antisemitismus religionskritischer Think-Tanks


screenshot brightsblog, Themenbild

Beobachter der antimuslimischen Hetzseite „Politically Incorrect“ (PI) sind während der Beschneidungsdebatte mehrfach mit der „Giordano-Bruno-Stiftung“ (GBS) konfrontiert worden, einem Think-Tank für „evolutionären Humanismus“. Alles nur Zufall – oder gibt es ideologische Verbindungen?

Von Adah Gleich und Roland SieberPublikative.org

Mit ca. 4.000 Fördermitgliedern ist die GBS die größte atheistisch-religionskritische Organisation des deutschsprachigen Raums. „Gotteswahn“-Autor Dr. Richard Dawkins ist Preisträger der Stiftung.

Bereits 2008 startete die GBS die erste „Kritische Islamkonferenz“. Hier wurde offenkundig ein Nährboden geschaffen, um eine populärwissenschaftliche Islamfeindlichkeit kombiniert mit Überlegenheitsdünkel in Worte zu fassen. Auffällig war die Teilnahme von Islamkritikern bis Islamhassern aller Couleur.

Auf dieser Konferenz diskutierten der antideutsche Thomas Maul gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden der islamfeindlichen „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE), Udo Ulfkotte. Weitere Teilnehmer waren die GBS-Stipendiatin und Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime, Mina Ahadi, sowie Ralph Giordano, die wie „Pro Köln“ gegen einen Moschee-Bau protestierten. Der Co-Initiator der Konferenz, Hartmut Krauss, veröffentlichte 2010 das Buch „Feindbild Islamkritik“. Dies enthält sowohl Beiträge von Antideutschen wie etwa Matthias Küntzel als auch von Neurechten wie Felix Strüning, der Chefredakteur des Politik-Magazins „Citizen Times“ der Gustav Streseman Stiftung und Conny Axel Meyer, Bundesgeschäftsführer von Pax Europa.

Distanzierungen

Obwohl Ulfkotte die BPE mitgründete, trat er 2008 wegen deren zunehmenden extremistischen und womöglichen rassistischen Kurses aus. Nach dem Terroranschlag des Norwegers Breivik und aufgrund der Berichterstattung in der Frankfurter Rundschau über PI-News ging Ralph Giordano auf Abstand. Der Zentralrat der Ex-Muslime distanzierte sich in diesem Jahr wegen dessen Rassismus von dem Islamhassblog.

weiterlesen

Richtigstellung der Redaktion:
In einer früheren Fassung dieses Artikels wurde behauptet, auf der ersten „Kritischen Islamkonferenz“ 2008 hätte “Thomas Maul gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden der islamfeindlichen „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE), Udo Ulfkotte” diskutiert. Diese Behauptung entspricht nicht den Tatsachen, da Udo Ulfkotte zu besagter Konferenz nicht als Referent geladen war – und zwar weder zu Herrn Mauls noch zu einem anderen Podium.  Thomas Maul stellt in diesem Zusammenhang unmissverständlich kar, dass er “weder im wörtlichen noch im übertragenen Sinne mit Herrn Ulfkotte irgendwie ‘gemeinsam’ diskutiert” hat. Wir bedauern diesen Fehler in unserer Berichterstattung.

Advertisements

5 Gedanken zu “Der Pseudo-Anti-Antisemitismus religionskritischer Think-Tanks

  1. Bürger

    Guter Artikel ! Sammad ist jetzt im GBS Beirat und hat vorher seine Bücher auch bei den Breivig Pissern veröffentlicht. Die abkehr von den Pissern glaube ich denen nicht, sie distanzieren sich nur weil es ihnen mitlerweike schadet. Sarazin Fans sind da auch eine ganze Menge bei der GBS.

    Gefällt mir

  2. Ich habe nur ein Problem mit diesem Beitrag: Was wollen Adah Gleich (wir hatten mal ganz kurz die Waffen gekreuzt) und Roland Sieber damit eigentlich erreichen? Oder will man sich als Weichspüler-Multikulti-gläubige-Post-68er- Gutmenschen für Friede, Freude und Freierkuchen – mal über Menschen auskotzen, die Arschlöcher von der Alm eben als Arschlöcher von der Alm bezeichnen und keine Diplomatensprache benutzen?

    Gefällt mir

    1. @klafunef, keine Ahnung, was sie damit bezwecken wollen. Ich weiß nur, Adah Gleich war Mitglied der GBS, als Heilpraktikerin(?) und Osteopathin.Mit den ersten Reaktionen von seiten der GBS zum Thema Beschneidung ist sie raus aus dem Verein. Bei FB hat sie eine Gruppe die pro Beschneidung argumentiert. Mütter diskutieren über die Pimmel ihrer Söhne. 🙂

      Gefällt mir

  3. steinlaus

    meine das auf die verlinkung und deren seltsamen quellen.
    seid ihr wirklich so dämlich?
    man könnte auch die sache mit der biene von der GBS nehmen, die schon lange bei psiram „erörtert“ wird. das wäre was! aber doch nicht die tante!

    es gibt übrigens auch einen abkömmling bei der GWUP

    Gefällt mir

  4. steinlaus

    iss klar, dass ausgerechnet Adah Gleich genannt wird, die diesen „artikel“ mitferfasst hat.
    seid ihr blöd oder verstrahlt?
    eben in eurem blog wird doch auch von religioten gesprochen.

    bevor man dünnschiuss schreibt, sollte man nach d e n k e n“!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.