Hermann Gröhe fürchtet sich in leeren Kirchen


Hermann Gröhe, Bild: wikipedia/pro Medienmagazin

Angesichts der Gewalt durch radikale Islamisten fordert CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe im FOCUS-Online-Interview, dass sich Christen und friedliche Muslime zusammentun. Denn Sorge macht ihm nicht die Mehrheit der Muslime, sondern die passive Masse der Christen.

Von Martina FietzFOCUS Online

Wie viele Muslime genau in Deutschland leben, weiß derzeit niemand. Das Bundesinnenministerium geht von mehr als vier Millionen aus. Doch Schlagzeilen macht nur eine sehr, sehr kleine Minderheit: die Radikalen unter ihnen. Sie fallen auf, weil sie bundesweit Koranexemplare verteilen, oder weil sie im Mai Polizisten angegriffen haben. Einer von ihnen, Murat K., wurde an diesem Freitag dafür verurteilt. FOCUS Online hat deswegen mit dem CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe gesprochen, über die religiöse Prägung Deutschlands, über Fanatiker und was er gegen sie tun will.