Atlanta: Prediger wird in einer Mega-Kirche erschossen


World Changers Church, Bild: Augustin L./yelp.com

Blutbad in einer der größten Kirchen der USA: Ein Ex-Mitarbeiter der „World Changers Church“ in Atlanta hat während eines Gottesdiensts einen Mann getötet. Dann floh er im Getümmel der Rettungswagen.

DIE WELT

Eine US-Gemeinde steht unter Schock: Der 52 Jahre alte Floyd P. soll im Bundesstaat Georgia seelenruhig mit der Waffe in eine Kirche spaziert sein und einen 39-Jährigen erschossen haben, als dieser gerade einen Gottesdienst leitete. Danach habe der Täter das Gebäude in Atlanta ebenso ruhig verlassen, wie er gekommen sei, und verschwand.

Der Mann stieg in seinen schwarzen Subaru und konnte im Getümmel der heranfahrenden Polizei- und Rettungswagen flüchten. Erst mehrere Stunden nach der Schießerei wurde er festgenommen, berichten US-Zeitungen wie die „Baltimore Sun“ und „Atlanta Journal Constitution„.

weiterlesen