Lässt Gott seine Diener psychsisch leiden?


Foto: Michael Kleinrensing

Acht Stunden. Zehn Stunden. Zwölf Stunden. Der Zeitumfang ist nicht die Antwort auf den Fragebogen des Erzbistums Paderborn, der jüngst in den Briefkasten von Dechant Dieter Osthus flatterte.

Von Mike FiebigWAZ

Die Studie soll erheben, in welcher psychischen und physischen Verfassung sich die heimischen Priester befinden. Osthus sieht in diesem Zusammenhang weitreichendere Probleme, vor denen nicht nur die Geistlichen im Einzelnen, sondern die gesamte Institution Kirche steht.

Dieter Osthus könnte lamentieren. Über zu wenig Personal. Über immer größer werdende Zuständigkeitsgebiete. Über stetig steigende Anforderungen an die Geistlichen. Er betreut vier Gemeinden in Hagen, ist noch dazu Dechant. Insofern wäre der vom Hagener Pastoralpsychologen Christoph Jacobs entworfene Fragebogen, der die emotionalen Befindlichkeiten der Priester abklopft, eine willkommene Gelegenheit zu lauterer Kritik.

weiterlesen