Kirche versus Wissenschaft


Kopernikus und der Heliozentrismus, ©akg-images/dpa

Wo „wohnt“ Gott, wenn das Universum unendlich ist? Wie kann der Mensch die Krone der Schöpfung sein, wenn er vom Affen abstammt? Immer wieder brachten Wissenschaftler die katholische Kirche in Erklärungsnot.

Manche als gesichert geltende Erkenntnisse erkannte diese erst Jahrhunderte später an. So wurde Galileo Galilei erst vor 20 Jahren, im Herbst 1992, von der Kirche rehabilitiert, Kopernikus gar erst im Jahr 2010. Welche Wissenschaftler waren der katholischen Kirche ein besonderer Dorn im Auge? Und welche Forschungsgebiete stehen auch heute noch unter Beschuss?

Von Silke StadlerWEB.de

Nikolaus Kopernikus (1473 – 1543)

Bis ins 16. Jahrhundert haben Theologen den Alleinanspruch, die komplette Wirklichkeit zu erfassen und zu erklären. Nach ihrer Auffassung ist die Erde der Mittelpunkt des Universums. Nikolaus Kopernikus (1473-1543) bringt dieses Weltbild mächtig ins Wanken. Er beschreibt erstmals das heliozentrische Weltbild, wonach die Sonne das Zentrum des Universums bildet, um das die Erde als ein Planet von vielen kreist. Damit widerspricht er dem geozentrischen Weltbild von Ptolemäus, dem die Kirche verbunden ist. Die Lehren Kopernikus‘ werden daher als ketzerisch verdammt. Erst ein halbes Jahrhundert später, im Jahr 2010, wird der Astronom von der Kirche rehabilitiert und in einem geweihten Grab bestattet.

2 Comments

  1. Es gibt eine Studie von 1959-1961 in der Psychiatrie, die beleuchtet recht eindeutig den Geisteszustand von Menschen, die sich für Jesus, für Gottes Stellvertreter auf Erden oder für den auserwählten Hirten Gottes halten. Anzunehmen streng Gläubige Christen wären in der Lage ihren Glauben mit seiner Wirkung auf andere Menschen zu bewerten, das ist geradezu absurd

    Der US-Sozialpsychologe Milton Rokeach führt von 1959-1961 im Ypsilanti State Hospital in Michigan eine bizarre Studie mit 3 Männern durch, die sich jeder für Jesus halten. Den jeweiligen Patienten gilt der andere Jesus als Roboter oder als Irrer. Einflüsse von außen stimmen die Söhne Gottes nicht um, zu einem Artikel in der Lokalzeitung über ihren Fall meinten alle 3 Protagonisten die Patienten wären irre und gehören in eine Anstalt. Die 3 Jesus Typen wurden nie geheilt und blieben bis zum Lebensende in der Psychiatrie.

    Kreationismus hat noch nie wissenschaftliche Erkenntnis geschaffen oder gefördert, man negiert Wissenschaften als nicht biblisch und daher als falsch. Texte des creation-research oder intelligent-design wurden noch nie für wissenschaftliche Zeitschriften (peer-review) akzeptiert, wie G.W. Gilchrist der Universität Washington nach Sichtung von 100.000 Artikeln feststellt. Neuere Untersuchungen durch Barbara Forrest der Southeastern-Louisiana-University und Lawrence M. Krauss der Case-Western-Reserve-University bestätigen dies.

    Für das schriftliche Geschurbel der Irren Gottes werden ganze Wälder zu Papier verarbeitet, der praktische Nutzen und der wissenschaftliche Wert ist NULL.

    Liken

  2. Juristisch wurde Galileo nicht freigesprochen und rehabilitiert, das Urteil wurde nur aufgehoben. Die flache Erdenscheiben ist nach RKK-Dogmatik immer noch das Zentrum des Universums. Hätte man Galileo von den Anklagepunkten entlastet. dann wären Päpste und Kardinäle Lügner und Dummbeutel – was sie bei göttlicher Erleuchtung nicht sein dürfen

    Galileo Galilei (1564–1642 n.C.) schlägt das Vatikan Angebot zum Heliozentrismus aus, nach 20 Jahren zwingt man ihn zu widerrufen oder im Kerker zu sterben. Für den all-wissenden Papst Ratzfatz ist das Urteil “vernünftig und sachlich begründet“, die Universität in Rom lädt ihn vom Galileo Galilei Jubiläum wieder aus.

    Martin Luther schreibt als extremer Religiot zu Nikolaus Kopernikus „Dieser Dummkopf möchte die gesamte Kunst der Astronomie verdrehen“. Leibnitz verdammt Newtons Theorie der Schwerkraft als Unsinn, allein die Bibel enthält die Wahrheit. Der RKK Zensurindex verbietet die Schriften des Nikolaus Kopernikus.

    Es ist eher wahrscheinlich, dass die Typen im Vatikan ausgemachte Ignoranten und Betrüger sind, die einen nichtexistenten himmlichen Zombie den gläubigen Religioten für teures Geld verkaufen. Da das nur derjenige versteht, der
    ohne Zweifel, ohne Kritik und Vorbehalte daran glaubt, ist der Zirkelschluß kirchenamtlich perfekt

    Liken

Kommentare sind geschlossen.